Wohnen größter Kostenfaktor

Verbraucher in Deutschland geben einen großen Teil ihres Nettoeinkommens fürs Wohnen aus. Nach eigener Einschätzung der Menschen entfallen monatlich fast 30 Prozent auf Wohnen und Nebenkosten, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage der Commerzbank unter 1000 Personen ergab. Nahrungsmittel und ähnliches schlagen mit 27 Prozent zu Buche. Auf Auto, Freizeit und Hobbys sowie Urlaub entfallen je rund 10 Prozent. Gespart werden 7 Prozent, 6 Prozent werden für Telekommunikation verwendet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frankfurt (2447)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.