ZEW-Index geht überraschend deutlich zurück

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Mai überraschend stark eingetrübt. Der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) sei um 11,4 Punkte auf 41,9 Zähler gefallen, teilte das Mannheimer Forschungsinstitut am Dienstag mit. Dies ist der niedrigste Wert im laufenden Jahr.

Volkswirte deutscher Banken hatten zwar einen Rückgang erwartet, aber nur auf 49,0 Punkte. Im März hatte der Indikator mit 54,8 Punkten noch den höchsten Stand seit Februar 2014 erreicht. Die Lagebeurteilung sank ebenfalls. Sie fiel um 4,5 Zähler auf 65,7 Punkte. "Der Optimismus lässt nach", kommentierte ZEW-Präsident Clemens Fuest.

Fuest begründete den Rückgang des Stimmungsindex mit dem unerwartet schwachen Wirtschaftswachstum im ersten Quartal und den jüngsten Turbulenzen an den Aktien- und Anleihemärkten. Allerdings gehen nach wie vor nur wenige der 225 befragten Finanzprofis davon aus, dass der Aufschwung ins Stocken geraten könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mannheim (156)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.