Zukauf drückt Adler ins Minus

Der Zukauf von zehn Modemärkten und die Modernisierung bestehender Märkte hat sich negativ auf die Halbjahreszahlen der Modekette Adler ausgewirkt. Auch aufgrund von Abfindungen stiegen allein die Personalkosten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast fünf Millionen Euro. Zudem gab das Unternehmen fast vier Millionen Euro mehr für Werbung aus. Die Modekette mit Sitz in Haibach (Kreis Aschaffenburg) hat deshalb rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich steht Ende Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 5,3 Millionen Euro (Juni 2014: 1,4 Millionen Euro). Das teilte die Kette am Donnerstag mit. Der Umsatz legte von fast 256 Millionen Euro auf 268,4 Millionen Euro zu. Zum Ende des Halbjahres beschäftigte Adler fast 4200 Mitarbeiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Haibach (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.