Zweiwöchiger Winterschlussverkauf angelaufen - Hohe Rabatte besonders bei Bekleidung
Handel lockt Schnäppchenjäger

Mit kräftigen Preisnachlässen will der Handel seit Montag endlich die Winterware loswerden. Im zweiwöchigen Winterschlussverkauf seien besonders bei Bekleidung noch Rabatte zu erwarten, sagte am Montag ein Sprecher des Handelsverbands Deutschland (HDE).

Obwohl es schon seit Wochen immer wieder Sonderangebote gibt, blieben viele Geschäfte wegen des bisher milden Winters auf warmen Mänteln und Pullovern sitzen. Nun müssen sie aber ihre Regale für die Frühlings- und Sommerware frei machen. An den preisen bereits reduzierter Ware werde nochmals der Rotstift angesetzt, hieß es. Auch Schuhe, Sportbekleidung, Lederwaren und Heimtextilien dürften billiger zu haben sein. Zudem schließen sich viele Möbelgeschäfte und Elektronikmärkte der koordinierten Aktion an. Auch Baumärkte bieten Waren zu Schnäppchenpreisen an.

Insgesamt beteiligen sich etwa drei Viertel der 300 000 Einzelhandelsunternehmen an der bundesweiten Rabattaktion. Sie hat nach Auskunft des HDE auf dem Land und in kleineren Städten noch große Bedeutung. Der Schlussverkauf ist seit einer Reform des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb im Jahr 2004 nicht mehr offiziell geregelt und hat keine zeitlichen Vorgaben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.