Gabriel erwartet Lohn-Plus und mehr Wachstum

Nach dem robusten Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr erwartet die Bundesregierung auch für 2015 wieder ein kräftiges Konjunkturplus.

Dank positiver Effekte durch den niedrigen Ölpreis und die ungebrochene Konsumlust der Bürger will Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nun seine Konjunkturprognose von 1,3 Prozent auf 1,5 Prozent anheben. Dies geht aus dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Jahreswirtschaftsbericht hervor. Er wird heute vorgelegt. Im Oktober hatte Gabriel die Vorhersage von 2,0 auf 1,3 Prozent gesenkt.

Die Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer sollen 2015 um weitere 3,2 Prozent stark steigen, die verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte um 2,7 Prozent. Auf dem Arbeitsmarkt erwartet die Regierung einen weiteren Beschäftigungsrekord. Die Zahl der Erwerbstätigen werde um insgesamt 170 000 auf dann 42,8 Millionen zunehmen. Die registrierte Arbeitslosigkeit dürfte im Jahresdurchschnitt um 40 000 Personen abnehmen, die Arbeitslosenquote auf 6,6 Prozent leicht sinken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.