Trübe Stimmung am Aktienmarkt

Aktien: Die eingetrübte Stimmung der Industrieunternehmen in China, Europa und den USA hat den Dax zum Wochenauftakt ins Minus befördert. Auch der anziehende Eurokurs, der europäische Produkte für Käufer außerhalb des Währungsraums verteuert, und die deutlich fallenden Ölpreise sorgten für trübe Stimmung unter den Anlegern. Allerdings konnte der deutsche Leitindex einen Großteil seiner deutlichen Verluste im Handelsverlauf synchron zur New Yorker Wall Street im späten Geschäft eindämmen.

Der deutsche Leitindex verlor am Montag letztlich 0,41 Prozent auf 9757,88 Punkte. Der MDax büßte 0,02 Prozent auf 19 473,44 Punkte ein, während der TecDax einen Gewinn von 0,58 Prozent auf 1698,35 Punkte schaffte. Am Freitag hatte der Dax dank der überraschend gelockerten Geldpolitik in Japan noch über anderthalb Prozent gewonnen und auf Wochensicht ein knappes Plus geschafft. Die Bilanz für den Januar war mit minus 9 Prozent allerdings die schlechteste seit der Finanzkrise 2008 und 2009.

An der Dax-Spitze stachen am Montag die Lufthansa -Titel mit einem Gewinn von mehr als 3 Prozent heraus. Sie profitierten von den ölpreisbedingt niedrigeren Treibstoffkosten der Fluggesellschaft. Schlusslicht im Dax waren die Papiere von Linde mit einem Minus von 1,57 Prozent.

Der Eurostoxx 50 sank am Montag um 0,79 Prozent auf 3021,01 Punkte. Der Dow Jones in New York stand zum europäischen Handelsschluss 0,30 Prozent im Minus.

Renten: Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere bei 0,20 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 141,57 Punkte. Der Bund-Future verlor zuletzt 0,25 Prozent auf 162,99 Punkte.

Euro: Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0884 (Freitag: 1,0920) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9188 (0,9158) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Industrie (11)Aktienmarkt (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.