Versorger RWE klagt
Streit um Schadenersatz für Stilllegung

Essen. Fast fünf Jahre nach der abrupten Abschaltung älterer deutscher Atommeiler rollt die Klagewelle der Betreiber an. Den Anfang macht der Versorger RWE mit einer Schadenersatzklage über 235 Millionen Euro wegen der zunächst auf drei Monate befristeten Stilllegungsverfügung für das Kraftwerk Biblis in Hessen. Am Donnerstag gab es dazu beim Landgericht Essen eine mündliche Verhandlung. Dabei sagte der Vorsitzende Richter Michael Dickmeis, er würde für den Fall eines Vergleichs 50 Millionen Euro in den Raum stellen. Alle Prozessbeteiligten lehnten aber einen Vergleich ab. Nun muss RWE bis Februar eine neue Berechnung seines Schadens vorlegen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Klage (25)RWE (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.