Wegen dem Bau von Flüchtlingsunterkünften
Zustrom von Flüchtlingen bringt Bosch Boom bei Elektrowerkzeugen

Stuttgart. (dpa) Bosch macht deutlich bessere Geschäfte mit Elektrowerkzeugen als zuvor. Unter anderem wegen der guten Konjunktur in Deutschland und den USA sei der Umsatz in dieser Sparte 2015 um 10 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Spartenchef für Elektrowerkzeuge, Henning von Boxberg, am Donnerstag in Stuttgart mit. Erstmals verkaufte Bosch mehr als 50 Millionen Elektrowerkzeuge in einem Jahr. Angaben zum Gewinn gab es nicht. In Deutschland verbuchte Bosch 2015 mehr als 600 Millionen Euro Umsatz, ein Plus von 17 Prozent. Ein Grund hier war die Ankunft der Flüchtlinge: Für die Instandsetzung und Modernisierung von Unterkünften bräuchten die Handwerker neue Bohrhämmer, Akkuschrauber, Winkelschleifer oder Sägen, sagt der Manager. "Die Handwerker arbeiten wegen der Flüchtlinge noch mehr, also sind Verschleiß und Nachfrage nach Elektrowerkzeugen höher." Bild: dpa

Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlingsunterkunft (25)Bosch (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.