Musikverein Dieterskirchen mit positiver Bilanz
Motiviert in die Konzert-Saison

Der Musikverein ehrte die langjährigen Mitglieder (von links) Karl Graf, Armin Stibich, Thomas Raab und Gerhard Maier (Fünfter von links) sowie Jürgen Lößl. Lukas Stibich (Vierter von links) hat die D-2-Prüfung geschafft. Dazu gratulierte Sepp Ferstl, Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes (rechts). Bilder: bgl (2)
Freizeit
Dieterskirchen
07.04.2016
62
0
 
Georg Bergschneider (links) steht nach den Neuwahlen auch weiterhin an der Spitze des Musikvereins und wird unterstützt von Gerhard Maier, Tanja Koch, Josef Paumer, Roswitha Setzer, Walter Nagler und dem Musikalischen Leiter Jürgen Lößl (von links).

Das Renommee stimmt, der Zuwachs ist enorm. Der Musikverein baut deshalb auch weiterhin auf Vorsitzenden Georg Bergschneider. Heuer steht für ihn und sein Team eine besonders ehrenvolle Aufgabe an.

"Die Gemeinde wäre viel ärmer ohne die Blasmusik - die Blaskapelle genießt ein hohes Ansehen", stellte der Zweite Bürgermeister der Gemeinde Dieterskirchen Richard Brunner bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins fest. Georg Bergschneider bleibt weiterhin an der Spitze dieser Formation.

Mit einer Konzertfolge starteten die Musiker in ihre Sitzung, zu der auch der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB), Josef Ferstl, gekommen war. Die Mitglieder gedachten dabei besonders der verstorbenen Tanja Scheitinger, die dem Vorstandsteam angehört hatte.

Im Aufwärtstrend


In seinem Jahresbericht brachte der Vorsitzende die Ereignisse des vergangenen Jahres in Erinnerung. Er startete mit dem Hinweis auf einen erfreulichen Trend: Die Zahl der Mitglieder ist auf 146 angestiegenen. An Veranstaltungen und Auftritten führte er auf: den Fronleichnamsfrühschoppen, das Schnupferfest, den Vorspielnachmittag und die musikalische Umrahmung der Friedhofszeremonien an Allerheiligen sowie das Heiligabend-Konzert in der Pfarrkirche.

Für das laufende Jahr sind ein Ausflug am 31. Juli und ein Adventskonzert am 17. Dezember geplant. Dankesworte richtete Bergschneider an den Musikalischen Leiter Jürgen Lößl mit seiner aktiven Mannschaft. Er würdigte aber auch die Vorstandsmitglieder und alle, die den Klangkörper mit Geldspenden bedacht haben.

Jürgen Lößl berichtete über 18 Auszubildende und 6 Schüler, teils in musikalischer Früherziehung. Er bedankte sich bei deren Ausbildern Erwin Wutz, Susanne Hutzler, Hermann Lößl und Martina Ferstl. Die Blaskapelle traf sich zu 44 Proben und 12 Registerproben. Lößl berichtete von Auftritten beim CSU-Starkbierfest, beim Gründungsfest des Schützenvereins, dem Johannisfest in Prackendorf und dem Dorffest in Pottenhof mit dem traditionellen Mitternachts-Festzug. Auch für das laufende Jahr sind Auftritte geplant, zum Beispiel beim KLJB-Gründungsfest in Dieterskirchen, beim Pfarrfest in Kulz und bei Festzügen in Winklarn und Schwarzenfeld. Eine ehrenvolle Aufgabe steht an am ersten Juliwochenende mit der Primiz des Neupriesters Thomas Fischer.

Rückhalt wichtig


Stellvertretender Bürgermeister Richard Brunner, der selber zu den aktiven Musikern des Vereins zählt, zeigte sich stolz auf die zahlreichen, hoch motivierten Nachwuchsmusiker und bat deren Eltern um weiteren Rückhalt für ihre Kinder. Der NBMB-Kreisvorsitzende Josef Ferstl wusste die gute Entwicklung des Musikvereins zu schätzen und verwies auf die glücklichen Umstände beim Gewinn von Jürgen Lößl als Leiter. Er gratulierte zur hervorragenden Jugendarbeit und war stolz darauf, dass er bei den Anfängen als Geburtshelfer fungieren durfte. Stolz war auch der Verein, der langjährige Mitglieder ehren konnte. Die Neuwahl (siehe Info-Kasten) brachte bei 29 Stimmberechtigten fast durchwegs einstimmige Ergebnisse.

Neuwahl und EhrungenVorsitzender Georg Bergschneider; Stellvertreter Gerhard Maier; Schriftführerin Tanja Koch; Kassier Josef Paumer; Beisitzer: Gerhard Deml, Anita Schönberger, Roswitha Setzer und Walter Nagler; Kassenprüfer: Erwin Wutz und Andreas Bauriedl. Für 30-jährige Vereinszugehörigkeit gab es bei der Versammlung die Ehrennadel in Gold für: Karl Graf, Jürgen Lößl, Gerhard Meier, Thomas Raab und Armin Stibich sowie die Tubistin Ramona Krämer. Ausgezeichnet wurde außerdem Lukas Stibich, der die D 2-Prüfung geschafft hat. (bgl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.