Ausbildung groß geschrieben

Ehemalige Vorstandsmitglieder wurden mit dem Ehrenkreuz ausgezeichnet und durften Glückwünsche entgegennehmen. Im Bild (von links) Alfred Walbrun, KBM Konrad Hoch, Alois Portner, Andreas Eckl, Johann Becher, Thomas Forster, Günther Duschner, KBR Robert Heinfling und Bürgermeister Hans Graßl. Bilder: agr (2
Lokales
Dieterskirchen
18.03.2015
14
0

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr wurden drei langjährige Weggefährten für ihre Leistungen ausgezeichnet. Johann Becher wurde in den Ruhestand verabschiedet. Die Berichte zeigten, dass das ganze Jahr über einiges geboten war.

Bei der Versammlung im "Hexenhäusl" berichtete Vorsitzender Andreas Eckl, dass in 14 Vorstandssitzungen die Weichen für die Belange der Wehr gestellt wurden. Elf Mitgliedern wurde zu runden Geburtstagen gratuliert und bei drei Hochzeiten stand man Spalier.

187 Mitglieder

Die Wehr zählt 187 Mitglieder, davon sind sieben unter 18 Jahren und 58 über 60 Jahre alt. An Terminen nannte er den Ausschank beim Bürgerfest, das Vereinsgrillen und den Weinabend. Die Fahrradorientierungsfahrt mit dem Stammtisch kam wegen des schlechten Wetters nicht so gut an. Vertreten war man auch am Florianstag in Schwarzhofen und bei den Gründungsfesten in Altenschneeberg, Pertolzhofen, Irlach, Niedermurach und bei der Aktionswoche in Schönsee.

Im Ausblick gab Eckl bekannt, dass nach zehn Jahren am 30. April wieder ein Maibaum zusammen mit der Landjugend und dem Gartenbauverein aufgestellt wird. Der Florianstag am 2. Mai wird von der Wehr organisiert. Kreisbrandrat Robert Heinfling zollte der Feuerwehrgemeinschaft saubere und gewissenhafte Arbeit und dazu eine florierende Kameradschaft. "Wir sind lauter freiwillige Leute", so Heinfling, deshalb sollte die Jugendarbeit forciert werden, "denn die jungen Menschen sind unser Kapital für morgen".

Die Feuerwehr hat 42 Aktive, davon sind vier weiblich und 16 Atemschutzträger, so Kommandant Thomas Forster. Er nannte einen Mittelbrand in Denglarn, zwei Ölspuren, technische Hilfeleistungen in Katrinenthal, in Hauserlohhof bei Dieterskirchen, in der Roigerstrasse in Dieterskirchen und einen Pkw-Brand in Denglarn. Angeschafft wurden sechs Feuerwehrschutzanzüge, eine Wärmebildkamera und ein Hochstrahlrohr. Heuer werden die Leistungsprüfungen der Gruppe im Löscheinsatz abgelegt.

Neun Feuerwehranwärter

Jugendwart Thomas Eckert berichtete von neun Feuerwehranwärtern, die in 30 Ausbildungsstunden für zwei Leistungsabzeichen geschult wurden. Weitere sechs Ausbildungstage dienten für Gerätekunde, Schaumangriff, Knoten und Stiche. Für dieses Jahr in Planung sind die Teilnahme an der Jugendflamme und die Abzeichen Löscheinsatz. In seinem Grußwort sagte Bürgermeister Hans Graßl: "Wenn es ein gemeinsames Miteinander gibt, dann funktioniert die Feuerwehrarbeit". Zum Schluss wurde einstimmig zugestimmt, den Beitrag von vier auf acht Euro zu erhöhen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.