Blutmond im Visier

Lokales
Dieterskirchen
30.09.2015
0
0
Die Vorfreude war groß, doch in Ostbayern hat sich das frühe Aufstehen am Montag oft nicht gelohnt. "Es war leider meistens bewölkt", berichtet Hobby-Astronom David Janousch. Neben Mitgliedern des Vereins Sternenfreunde Dieterskirchen fanden sich auch zehn Gäste bei der Sternwarte ein. Michael Bäsler gelang mit seiner Kamera und einem Newton-Teleskop (Brennweite 750 Millimeter; Blende 5) eine Aufnahme des Blutmondes. Das Video mit stehender Kamera zeigte nur vorbeiziehende Wolken und schwarzen, bedeckten Himmel. "2018 wird's besser", freut sich Janousch schon auf die nächste totale Mondfinsternis am 27. Juli 2018.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.