Boßeln, Boccia und Ballkontakt

Beim TSV-Fußballcamp hatten die Teilnehmer nicht immer freie Bahn auf dem Rasen. Sie waren auch mit allerlei Hindernissen konfrontiert, die mal lange, mal genaue Schüsse erforderten. Bild: rro
Lokales
Dieterskirchen
17.08.2015
2
0

Zwei Tage TSV-Fußballcamp standen für die Nachwuchskicker der C- und D-Jugend des TSV auf dem Ferienprogramm. Robert Becher hatte dieses Camp organisiert und konnte trotz Urlaubszeit und Sommerhitze ein paar echte Fußballfans kennenlernen.

Keiner der Buben konnte sich zunächst unter der Ankündigung "Fußballboßeln" etwas vorstellen. "Boßeln" ist eine meist in Norddeutschland praktizierte Sportart, bei der eine Holzkugel mit möglichst wenig Würfen über eine lange Distanz befördert werden soll. Das sollten die Kicker nun mit dem Ball machen. So mussten die Mannschaften auf dem Sportgelände einen festgelegten Parcours mit möglichst wenig Ballkontakten überwinden. Knifflig, wenn dabei Tribüne, Hecken, Ballfangzäune oder sonstige Hindernisse im Weg sind und der Ball nicht immer dort hin rollt, wo es für den weiteren Streckenverlauf am günstigsten wäre.

Eine Bierkisten-Challenge und eine "Flugeinlage" mit Ball am Kinderspielplatz boten zusätzlichen Spaß. Nachdem unter den Teams mit der gleichen Ballkontaktzahl von 71 kein Sieger ermittelt werden konnte, wurde kurzfristig eine Wiederholung anberaumt, die am späten Nachmittag das Team "Die fantastischen Vier" mit 63 Kontakten gewann. Zwischendurch hieß es beim Wettbewerb "Schlag den Trainer" für jeden Teilnehmer, beim "Pass-Duell" gegen eine Bande gegen den Trainer zu gewinnen. Es gab ein Eis zur Belohnung. In den Erholungspausen boten ein Pool und eine aufgebaute Rutschbahn die nötige Abkühlung, ehe am Abend der Grill angeworfen wurde und Hans Schinner für Spieler und Eltern Steaks und Bratwürste auflegte. Bevor Nachtruhe angesagt war, wurden noch die DFB-Pokalspiele im Fernsehen verfolgt.

Der zweite Tag begann mit einem kurzen "Hallo-Wach-Training" , wo man manchem Akteur eine recht kurze Nacht anmerkte. Nach dem Frühstück wurden wieder Teams gebildet, die sich beim "Fußball-Boccia" mit genauem Passspiel und Strategie einige packende Duelle lieferten. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der "Camp-WM" , wo wieder gehörig auf Torejagd gegangen wurde. Jetzt schon plant der TSV eine Neuauflage im nächsten Jahr mit einem Camp für alle Altersklassen. Auch die Kinder SG-Partner aus Kleinwinklarn und Neukirchen-Balbini sollen dann dabei sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.