Cowboys und Gäste aus Hawaii

Volle "Frauenpower" versprühten die feschen Mädels der Garde "Grün-Weiß". Hohe Professionalität zeichnet die jungen Damen aus.
Lokales
Dieterskirchen
11.02.2015
1
0

Ein Arzt mit seinem "Operationsteam" war für Notfälle schnell zur Stelle. Clown, Schlumpf und Bienen hüpften durch den Saal, auch zwei hübsche Rehe hatten sich verirrt. Beim Sportlerball machte auch die Verkleidung als Fußballfeld Sinn, wobei der Ball schon auf dem Kopf saß.

Mit der Band "Breznsalzer" hatte der Sportverein wieder einen Glücksgriff gemacht. Die vier Musiker verstanden es von Anfang an, tolle Stimmung zu verbreiten und mit einem abwechslungsreichen Musikangebot die Tanzfläche zu füllen. Auch Bürgermeister Johann Graßl war anwesend.

Im bunt geschmückten Turnsaal hatten sich viele Faschingsfreunde eingefunden, die teils in ziviler Kleidung, teils phantasievoll maskiert waren. Auch eine "Bierflasche" fand sich unter den Kostümen. Eine weite Anreise hatten wohl die Gäste aus Hawaii sowie einige Cowboys. Um Mitternacht wurden die originellsten und schönsten Kostüme prämiert. Auch die "Breznsalzer" waren kostümiert. Ihr Repertoire reichte von Oldies über Mitmach-Lieder bis zu Rock und Pop.

Wer vom Tanzen Hunger bekommen hatte, wurde in der TSV-Küche mit Schnitzel und Wurstsalat bestens versorgt. Großen Zulauf hatte die Bar, nicht nur zur "Klopfertime", als die Schnäpse zum halben Preis angeboten wurden. Einen Reisegutschein, Stereoanlage sowie eine digitale Fotokamera und weitere Überraschungen gab es bei der Tombola zu gewinnen.

Als Höhepunkt des Abends trat die Garde "Grün-Weiß" aus Oberviechtach auf, die mit ihren mitreißenden Shows zum festen Stamm des beliebten Balles gehört. Mit einem dreifachen "Sportlerball-Helau" begrüßte Präsident Michael Welnhofer die Faschingsgesellschaft. Mit ihrem Showtanz "Frauenpower" zogen die hübschen Mädchen in interessanten Kostümen alle Register ihres Könnens und ernteten für ihre professionelle Tanzleistung viel Applaus. Natürlich mussten sie eine Zugabe "drauflegen". Erst weit nach Mitternacht gingen die letzten Ballbesucher nach Hause.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.