Den Sternen ein Stück näher

Als Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr bezeichnete Vorsitzender Johann Köppl (rechts) die Einweihung der Sternwarte. Zusammen mit dem Ehrenmitglied Dr. Heio Steffens, David Janousch und Bürgermeister Johann Graßl (von links) freut er sich über das gelungene Werk. Archivbild: weu
Lokales
Dieterskirchen
26.06.2015
26
0

Der Verein "Sternenfreunde" wurde am 25. November 2012 mit 35 Mitgliedern gegründet. Mittlerweile beträgt der Mitgliederstand 152. Die glanzvolle Entwicklung hatte ihren bisherigen Höhepunkt in der Einweihung der Sternenwarte.

Zur Jahreshauptversammlung der "Sternenfreunde" begrüßte Vorsitzender Johann Köppl besonders Bürgermeister Johann Graßl sowie das Ehrenmitglied Dr. Heio Steffens, den Vorsitzenden der Dr.-Heio-und-Britta- Steffens-Stiftung, im "Hexenhäusl". In seinem Bericht ließ er die glanzvolle Vereinsentwicklung Revue passieren.

Monatliche Treffen

Die Altersspanne der Mitglieder reicht von einem bis 85 Jahren. Die Wohnorte von München über Regensburg und Amberg bis in den Schwandorfer Landkreis belegen das große Interesse, das der Verein "Sternenfreunde" genießt. Dass das Führungsgremium sehr viel Wert auf Wissensvermittlung und Weiterbildung legt, zeigt der monatliche Stammtisch, bei dem nicht nur aktuelle Themen und Ereignisse behandelt, sondern auch Vorträge über Astronomie gehalten werden, die in schriftlicher Form vorliegen.

Nach der Einweihungsfeier am 26. Juli 2014 bestand das Hauptaugenmerk darin, die Betriebsbereitschaft der Sternwarte herzustellen, indem Schulungen an den Teleskopen stattfanden und die Räumlichkeiten ausgestattet wurden. Köppl dankte allen Mitarbeitern, besonders David Janousch, Jürgen Richthammer, Hans Walbrun, Wolfgang Horn, Siegfried Roßkopf und Peter Richthammer. Am 3. Oktober 2014 wurde die Sternwarte offiziell eröffnet und seitdem waren 3036 Besucher zu verzeichnen. Insgesamt besuchten bereits 12 Schulen mit 25 Klassen die Sternwarte.

Zahlreiche Aktivitäten

Die partielle Sonnenfinsternis am 20. Mai und der Tag der Astronomie waren Ereignisse, die viele Gäste anzogen, besonders auch Kinder. Eine gute Ausstattung mit Laptop, Notebook und umfangreichem Bild- und Lektürenmaterial gewährleistet sehr gute Informationsmöglichkeiten. Mit fünf Vorführern für das Planetarium, unterstützt von Martin Kuhbandner und Hans Kramer, neun Bedienern für die Teleskope und neun Referenten für Vorträge läuft die von Siegi Roßkopf verwaltete Organisation der Sternwarte optimal.

Köppls Dank galt allen Unterstützern, die Besuchergruppen betreuen sowie für Haustechnik, Reinigung, Dekoration und Außenanlage Sorge tragen. "Dass unsere Sternwarte so erfolgreich läuft, ist durch engagierte Mitglieder, die Stiftung, die Leader-Förderung, die Gemeinde und die Nachbarn möglich", betonte Köppl abschließend. Bürgermeister Graßl zeigte sich sehr erfreut über den regen Betrieb und die gute Annahme der Sternwarte. Dadurch werde Dieterskirchen auch über die Grenzen hinaus bekannt. Sein Dank galt allen ehrenamtlichen Mitarbeitern. Im Anschluss an den positiven Kassenbericht durch Michael Albang zeigte David Janousch Bilder von den Aktivitäten des abgelaufenen Jahres bezüglich Astrofotografie, Spektroskopie und Videoübertragung in den Vortragsraum.

Siegi Roßkopf stellte die Vereins-T-Shirts vor. Die Neuwahlen wurden für das zweite Quartal 2016 festgelegt. Der Verein unternimmt eine Fahrt zum Deutschen Museum nach München. Es wurde angeregt, Sitzbänke und einen Sonnenschutz im Außenbereich aufzustellen, damit die Besucher Pause machen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.