Für leidenschaftlichen Einsatz

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurden sieben Bürger mit der Silbernen und Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Bild: weu
Lokales
Dieterskirchen
19.01.2015
3
0

Beim Ehrenabend wurden sieben Bürger für ihre Verdienste mit der Silbernen bzw. Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Johann Köppl wurde Ehrenbürger von Dieterskirchen.

Nach einer festlich-fröhlichen Einstimmung mit dem "Menuett der Freundschaft", gespielt von den Instrumentalisten der Dieterskirchener Sänger, begrüßte zweiter Bürgermeister Richard Brunner die zahlreichen Gäste im Saal des Pfarrheims.

Freundschaft sei ein gutes Stichwort, aus Freundschaft und Wertschätzung der zu Ehrenden seien viele Gäste erschienen. Sein besonderer Gruß galt MdB Marianne Schieder, MdB Karl Holmeier und MdL Franz Schindler. Brunner freute sich auch über den Besuch von Bezirksrat Dr. Thomas Brandl und stellvertretendem Landrat Arnold Kimmerl. Ehrenbürger und Altbürgermeister Johann Schwendner, der Träger der Goldenen Ehrennadel Sebastian Scheitinger, Pfarrer Markus Urban und Bürgermeister der Nachbargemeinden nahmen ebenso am Ehrenabend teil wie der große Förderer Dr. Heio Steffens und Vereinsabordnungen. Zur Überraschung erschien auch Anni Voltzenlogel mit zwei weiteren Freunden aus der Partnerstadt Neufmanil.

Nach einem Lied über die "scheene Oberpfalz" hielt Bürgermeister Johann Graßl die Festansprache und die Laudatio. "Jede Gemeinde kann sich glücklich schätzen, Menschen zu haben, die beispielhaftes Engagement zeigen, das weit über das normale Maß hinausgeht", betonte er und verwies darauf, dass es für die zu Ehrenden eine Selbstverständlichkeit ist, sich für andere einzusetzen. Ihr Vorbild solle zur Nachahmung anregen, denn gerade in einer pluralistischen Gesellschaft brauche man Orientierung, Werte und Maßstäbe für richtiges Handeln.

"Die heutigen Auszeichnungen sind ein symbolischer Dank für euren leidenschaftlichen Einsatz für unsere Gemeinde", resümierte Graßl. Mit der Verleihung der Ehrennadeln und der Urkunden sowie dem Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde erfolgte die Ehrung der verdienten Bürger, bei der Graßl die breite Palette der ehrenamtlichen Tätigkeiten jedes Einzelnen ausführlich darstellte und ihnen seinen Dank aussprach. "Respekt und Anerkennung" zollte Marianne Schieder den Geehrten. Ein reges Vereinsleben und besonders viele engagierte Bürger seien das Markenzeichen von Dieterskirchen, betonte sie. Für Karl Holmeier liege Bayerns Erfolg in der Zusammenarbeit von Kommunaler Selbstverwaltung und dem Ehrenamt. Arnold Kimmerl betonte: "Dieterskirchen ist eine kleine Gemeinde, aber von den Aktivitäten gehört sie zu den Spitzenkommunen." Anni Voltzenlogel überbrachte die Grüße des Bürgermeisters aus Neufmanil. Mit dem nur bei besonderen Ereignissen gesungenen "Dieterskirchner Heimatlied" endete die Feier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.