Gastronomie-Erlebnis der Familie Schöberl bereichert Angebot in Dieterskirchen
"Genusswerk" neues Standbein

Pfarrer Markus Urban segnete im Beisein der Familie Schöberl und der Ehrengäste die neuen Räumlichkeiten. Bild: frd
Lokales
Dieterskirchen
23.10.2015
270
0
"Ich habe mich immer am ,Chamäleon' orientiert das sich seinem Umfeld anpasst", so Erwin Schöberl bei der Einweihung des neu erbauten Betriebes "Genusswerk" an der Hauptstraße in Dieterskirchen. Dazu waren viele Ehrengäste gekommen. Unter ihnen Vertreter der bauausführenden Firmen, Architektin Monika Haimerl und Freunde der Familie und viele weitere Gäste.

In einem Rückblick auf die Familiengeschichte erinnerte Erwin Schöberl an die erste Geschäftseröffnung (Metzgerei) im Jahr 1985 in der Lindenstraße in Dieterskirchen, der schon zwei Jahre später ein Viehhandel angegliedert worden ist. 1994 wurde ein Festwagen beschafft und es wurde mit dem Partyservice begonnen, womit das Unternehmen nun bereits auf drei Standbeinen stand, was aber oft Arbeit "rund um die Uhr" bedeutete.

Mit Vogelgrippe, Rinderwahn, Maul- und Klauenseuche und anderen nicht selbst verschuldeten Hindernissen hatte die Familie Schöberl ein paar Mal hart zu kämpfen. Dabei habe er immer auf seine Gattin Hedwig und die ganze Familie zählen können. Auch bei der Planung dieses nun vierten Standbeins, dem "Genusswerk", sei nicht immer alles glatt gegangen, doch hier habe er auf Bürgermeister Hans Graßl und den Gemeinderat zählen können. Der Bürgermeister dankte für die Standorttreue. Dieterskirchen habe durch dieses neue Gastronomieerlebnis für Genießer, einer heißen Theke mit einem breitgefächerten Angebot von Montag bis Samstag ab 6 Uhr morgens, eine deutliche Aufwertung erfahren. Damit auch weiterhin der Segen Gottes auf der Familie Schöberl, auf den Mitarbeitern und Kunden liegt, segnete Pfarrer Markus Urban die neuen Räumlichkeiten und wünschte viel Geschäftserfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.