Gut in Schuss

Höhepunkt des Jahresprogramms der "Wildschützen" war das Schützenfest mit den Freunden aus Neufmanil. Bild: weu
Lokales
Dieterskirchen
04.10.2014
0
0

Die "Wildschützen" sind aus dem gemeindlichen Leben nicht wegzudenken. Höhepunkt des Vereinsjahres war das Schützenfest zusammen mit den französischen Freunden aus Neufmanil.

Die Berichte der Spartenleiter standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins "Wildschütz" im Gemeinschaftshaus. Schützenmeister Martin Krammer listete er zahlreiche Aktivitäten des 56 Mitglieder starken Vereins auf. Neben der Teilnahme an kirchlichen Festen gehörte der Kameradschaftsabend zum festen Jahresprogramm.

Wanderpokalschießen, Josefischießen und Kirchweihschießen wurden gut angenommen. An der Radorientierungsfahrt habe man mit nur sechs Startern teilgenommen, aber hier galt: "Dabei sein ist alles!" Die Beteiligung am Bürgerfest mit Grillspezialitäten und an der Fußballgaudi in Dieterskirchen waren herausragende Ereignisse. Höhepunkt des Jahres war das Schützenfest, das durch die Teilnahme der französischen Freunde aus Neufmanil zu einem geselligen Erlebnis wurde.

In der Kreisliga habe man den ersten Platz erreicht, dadurch folgte der Aufstieg in die Bezirksliga, berichtete Schießleiter Bernhard Krammer. Ein Freundschaftsschießen in Dieterskirchen wurde ebenso organisiert wie das Silvesterschießen. Als Schützenliesl qualifizierte sich Barbara Deml, König wurde Martin Krammer. Jugendleiter Gerhard Deml blickte auf die Erfolge der Jugendlichen, die mit Mathis Deml als Jugendkönig, Lisa Wittmann als erster Ritter und Johannes Deml als zweiter Ritter erfreulich waren.

Damenleiterin Barbara Deml erinnerte an verschiedene Schießveranstaltungen; mit 35 Teilnehmerinnen sei das Gaudamenschießen besonders gut besucht gewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.