Kindergartenkinder wandern zur Kraus-Kapelle
Blumen für Maria

Nach der Erkundung der Kapelle am Ortsrand von Dieterskirchen, verspeisten die Kindergartenkinder ihre mitgebrachte Brotzeit auf der Wiese. Bild: hfz
Lokales
Dieterskirchen
03.12.2014
1
0
Ausflüge und Exkursionen in die Umgebung des Kindergartens St. Ulrich sind fest in den Alltag der Kinder verankert. Meistens wird dabei die Natur genauestens in Augenschein genommen. Kürzlich war die Kraus-Kapelle am Ortsrand von Dieterskirchen das Ziel.

Im Stuhlkreis wurde bereits die Frage: "Was ist eine Kapelle?", erläutert. Gemeinsam mit den Erzieherinnen Anette Zwack und Evelin Fischer wurde sich auf den Weg gemacht. Den Schlüssel für die Türe besorgte Kindergartenkind Jonathan Markl, der in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kapelle wohnt. Die Kinder wollten wissen, wem die Kapelle gehört und wer sie schmückt. Frau Kraus erläuterte, dass die Kapelle zu Ehren der Muttergottes vor 45 Jahren erbaut wurde. Die Kinder durften das Innere genau inspizieren und die Marienfigur aus der Nähe betrachten. Zum Schmuck brachten sie einen Blumenstock mit.

Erkundungen machen hungrig. Darum wurde auf der Wiese die mitgebrachte Brotzeit aus dem Rucksack verspeist. Die Gruppe bedankte sich für die Führung und sang zum Abschluss der Exkursion das Lied: "Pass auf kleines Auge was du siehst".
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.