Mit ruhiger Hand viele Punkte

Die Schützinnen mussten eine ruhige Hand beweisen, um bei der Glücksscheibe möglichst viele Punkte zu erzielen. Das Bild zeigt die Erstplatzierten beim Gau-Herbstschießen. Bild: hfz
Lokales
Dieterskirchen
05.11.2015
13
0

Anja Lehneis stieg heuer vom Luftgewehr auf die Pistole um und qualifizierte sich sogleich für die Deutsche Meisterschaft. Dafür gab es beim Herbstschießen der Gaudamen eine Ehrung. Anschließend war eine "ruhige Hand" für die Glücksscheibe gefragt.

Die Schützendamen von "Freischütz" Dieterskirchen hatten zum Herbstschießen mit Weinfest eingeladen. Die Gau-Damenleiterinnen Roswitha Fröhler und Roswitha Lindl konnten im Schützenheim insgesamt 30 Schützendamen aus dem gesamten Gau Neunburg begrüßen. Dabei mussten die Schützinnen eine ruhige Hand haben, um bei der Glücksscheibe mit einem herbstlichen Motiv möglichst viele Punkte zu erzielen.

Die ersten zehn Plätze belegten Natalie Hartinger, Dieterskirchen (320 Punkte), Anita Meier, Rötz (250), Christine Robitschko, Pillmersried (240), Roswitha Lindl, Dieterskirchen (230), Waltraud Fischer, Prackendorf (220). Auf den weiteren Plätzen folgten Edeltraud Stockerl aus Zangenstein, Eugenia Klement aus Rötz, Isolde Windschüttl aus Dieterskirchen, Monika Ferstl aus Pillmersried, sowie Roswitha Fröhler aus Dieterskirchen. Keine der Schützinnen musste ohne Preis nach Hause gehen.

Im Anschluss an die Preisverleihung stand noch die Ehrung von Anja Lehneis auf dem Programm. Gaudamenleiterin Roswitha Fröhler zeigte kurz die sportlichen Erfolge von Anja auf. Sie ist seit 1989 aktiv im Luftgewehr-Schießsport tätig. Sie belegte zum Beispiel in den 90er Jahren vordere Plätze bei den Landes- und deutschen Meisterschaften. Im Jahr 2014 kam sie bei der Landesmeisterschaft auf Platz 12. In diesem Jahr stieg die routinierte Schützin auf die Luftpistole um und sicherte sich auf Anhieb bei der Landesmeisterschaft der Damen mit 368 Ringen den ersten Platz.

Somit qualifizierte sie sich zur Deutschen Meisterschaft und belegte hier Rang 78. Die Gaudamenleiterinnen überreichten ihr als kleine Anerkennung einen Blumenstrauss. Ein weiterer Blumengruß ging an die Schützin Maria Käsbauer aus Jagenried. Sie ist als aktive Schützin immer mit dabei, wenn sie die Gaudamenleiterin in ihrem Team benötigt.

Mit gutem Wein und Käse, mit denen die Damen von "Freischütz" Dieterskirchen ihre Gäste verköstigten, endete dieser schöne Schießabend.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.