Viele Impulse für das Dorfleben

Der Vorsitzende Robert Becher (Fünfter von rechts) und sein Vertreter Gerhard Albang (Dritter von rechts) freuen sich wegen der überwältigenden Bereitschaft der Mitglieder, Verantwortung zu übernehmen, auf eine gute Zukunft für den TSV Dieterskirchen. Bild: weu
Lokales
Dieterskirchen
16.03.2015
0
0

Der TSV Dieterskirchen mit seinen 527 Mitgliedern ist aus dem gesellschaftlichen Leben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Ausführliche Berichte und Neuwahlen, zu denen der Vorsitzende ursprünglich nicht mehr antreten wollte, bestimmten die Jahreshauptversammlung.

Robert Becher begrüßte neben einer großen Zahl von Mitgliedern besonders dritten Bürgermeister Michael Albang. Der Sportlerball in der Turnhalle und die zweite Sportheim-Kirwa gehörten zu den Höhepunkten des Jahres, führte der Vorsitzende in seinem Bericht aus. Die Weihnachtsfeier mit 130 Gästen und die Juniorenweihnachtsfeier mit 120 Kindern im Kulzer Gemeinschaftshaus verliefen durch gute Organisation problemlos.

Mit 27 Teams, allen voran die Kulzer Vereine, war der Zuspruch an der sechsten Fußballgaudi enorm. Beim Bürgerfest sorgte der TSV mit einem Boccia-Turnier für einen gelungenen Auftakt. Für die intensive Sportplatzpflege durch Düngen, Walzen und Ausschneiden der Hecken und Bäume dankte Becher allen Helfern. Die Flutlichtanlage wurde repariert, die Böschung neu angelegt. Auch der Ballfangzaun zum Dorf wurde erneuert und die Banden neu befestigt. Für die zwei gespendeten beweglichen Kleinfeldtore und die Maler - und Ausbesserungsarbeiten am Sportheim bedankte sich Becher.

Zahlreiche Aktivitäten

Dass bei den umfassenden Arbeiten auf der Sportanlage viele Mitglieder beteiligt waren, freute ihn sehr. 2015 steht wieder die Fußballgaudi mit Elfmeterturnier auf dem Programm. Für die Sportheim-Kirwa konnten die "Schworz-Buam" aus Wolfseck engagiert werden. Die TSV-Mitglieder werden sich auch am Jubiläumsfest der Schützen und am Schnupferclub-Jubiläum beteiligen. Einen sechsten Platz in der A-Klasse Mitte belegt die erste Herrenmannschaft aktuell und die zweite Mannschaft schlägt sich auf einem guten zweiten Platz wacker in der B-Klasse, gab Sascha Treiber für den Seniorenbereich bekannt. Josef Heigl, zuständig für die Jugendarbeit, nannte sieben Juniorenteams und eine Mädchenmannschaft (SG Winklarn).

Spielte man in der vergangenen Saison im Jugendbereich mit einigen Mannschaften als Spielergemeinschaft mit Schwarzhofen, so wurde diese, bedingt durch einige Probleme, beendet. Für die neue Saison wurde eine neue Gemeinschaft mit Kleinwinklarn und Neukirchen-Balbini gebildet. Die Kreismeisterschaft der A-Junioren und der fünfte Platz bei der Bezirksmeisterschaft waren ebenso Höhepunkte wie das Erreichen des Finales beim BayWa-Cup und der erste Platz in der "Tschechenliga". Die Dieterskirchener werden in der Endrunde in Pilsen sein.

Guter Verlauf

Spielerisch laufe es gut und der Zusammenhalt bei den "Alten Herren", die in Gemeinschaft mit Teunz auflaufen, sei hervorragend. Die meisten Spieler sind über 50 Jahre und man müsse sich Gedanken über den "Nachwuchs" machen, meinte Bernhard Schwendner. Für die erkrankte Evi Singer gab Robert Becher einen Bericht über die Sparte Turnen. Mehr als 30 Kinder in zwei Gruppen, eine Damengruppe sowie eine Aerobic-Gruppe trainieren wöchentlich in der Turnhalle. Sechs aktive Schiedsrichter sind beim Verein gemeldet, gab Jürgen Schmirler bekannt.

Vor der Neuwahl, die dritter Bürgermeister Michael Albang leitete, gab Becher bekannt, entgegen seiner Ankündigung doch noch einmal als Vorsitzender zu kandidieren. In der Wahl (siehe Info-Kasten) wurde die Führungsmannschaft bestätigt. Becher zeigte sich erfreut über die hohe Anzahl der Kandidaten für das Amt eines Beisitzers, die abschließend gewählt wurden. Informationen unter www.tsv-dieterskirchen.de
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.