Vorfreude auf Primiz

Thomas Fischer aus Prackendorf feiert 2016 seine Primiz. Bild: Pfarrei St. Georg, Amberg
Lokales
Dieterskirchen
21.09.2015
288
0

Thomas Fischer aus Prackendorf feiert am 3. Juli 2016 seine Primiz. Die Heimatpfarrei hat diese Nachricht mit Freude aufgenommen und schon ein Organisationsteam gegründet.

Mit Abschluss seines Theologiestudiums als "Magister Theolgiae" hat Priesteramtskandidat Thomas Fischer seine letzte Etappe auf den Weg zur Diakon- und Priesterweihe angetreten. Mit der Primiz steht in der Heimatpfarrei Dieterskirchen ein Fest an, das es das letzte Mal 1982, zur Primiz von Albert Vogel, gab.

Um diese Feierlichkeiten vorzubereiten, wurde in der vergangenen Woche ein Primizausschuss einberufen, bei dessen erster Zusammenkunft Thomas Fischer über die voraussichtlichen Termine seiner Weihe informierte. So findet am Samstag, 25. Juni 2016, im Hohen Dom St. Peter zu Regensburg das Pontifikalamt mit Priesterweihe statt. Tags darauf, am 26. Juni 2015, soll abends der Heimatempfang des Neupriesters in Prackendorf ablaufen. Während der darauffolgenden Woche finden drei Triduumsmessen in der Pfarrkirche statt, ehe am Sonntag, 3. Juli 2016, die Primiz in ihren Bann ziehen wird.

Die ersten organisatorischen Maßnahmen wurden bereits veranlasst. Neben den Eltern des Primizianten, Pfarrer Markus Urban und Bürgermeister Hans Graßl gehören Kerstin und Andreas Bauriedl, Monika Paumer, Martina Held, Alois Portner, Michael Forster, Alois Krammer und Robert Becher dem vorläufigen Organisationsgremium an. Alois Krammer und Robert Becher übernehmen in Personalunion die Leitung, bei ihnen sollen die Fäden zusammenlaufen. Je nach Fortschritt wird sich das Organisationskomitee weitere Verstärkungen mit ins Boot holen und zählt dabei auf große Unterstützung.

Um die Bevölkerung früh einzubinden, findet am Montag, 28. September 2015, um 19 Uhr im Gasthaus "Hexenhäusl" ein Info-Abend statt, in dessen Verlauf kurz der Ablauf der Primiz vorgestellt wird. Hauptsächlich soll über das Schmücken der Örtlichkeiten informiert werden. Dazu haben sich Sonja Hauser und Herbert Nißl aus Pissau bereiterklärt, Bildmaterial über Blumenteppiche und die damit verbundenen organisatorischen Abläufe zu zeigen.

Der Gartenbauverein Dieterskirchen, der als Mitveranstalter dieses Info-Abends auftritt, wird federführend bei der Dekoration mitwirken. Alle, die Interesse haben ebenfalls mitzuarbeiten, sind eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.