Zum Jubiläum nach Frankreich

Offizieller Empfang im Rathaus: Der Vorsitzende des Partnervereins, Johann Köppl, (Vierter von rechts) und dritter Bürgermeister Michael Albang (Dritter von rechts) übergaben an Bürgermeister Pierre Cordier (Vierter von links) ein Gastgeschenk.
Lokales
Dieterskirchen
08.06.2015
0
0

Zwölf Jahre ist es jetzt her, seit die ersten Kontakte zwischen der Ardennengemeinde Neufmanil und Dieterskirchen geknüpft wurden. Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden fand 2005 statt. Das Jubiläum wurde in Frankreich gefeiert - mit Abstecher nach Paris.

Insgesamt 28 Begegnungen gab es seit 2003, als an jenem Pfingstwochenende Johann Köppl, damals zweiter Bürgermeister der Gemeinde Dieterskirchen, die ersten persönlichen Bekanntschaften in Neufmanil machte. Barbarafeste in Neufmanil, ein Fußball-Freundschaftsspiel, Besuche historischer Stätten, vier gemeinsame Schullandheim-Aufenthalte von Schülern in Trausnitz, gemeinsame Fahrten nach Prag, Mödlareuth und zur Kreisstadt Schwandorf gehörten dazu.

Jedes zweite Jahr

Das ist nur ein kleiner Auszug aus den vielfältigen Programmpunkten der vergangenen Jahre. Turnusgemäß jedes zweite Jahr fahren die Dieterskirchener nach Neufmanil, das darauf folgende Jahr empfängt man dann die Freunde aus den Ardennen. Viele Verbindungen und Freundschaften haben sich seitdem zwischen Familien, den beiden Bürgermeistern, Gemeinderäten, Feuerwehr und dem TSV mit den jeweiligen Pendants im 1200 Einwohner zählenden Dorf Neufmanil entwickelt. Doch diesmal war es eine besondere Fahrt nach Frankreich. 40 Personen aus Dieterskirchen haben sich beteiligt. Auch dritter Bürgermeister Michael Albang, die Gemeinderäte Angelika Portner und Hans Lindl, sowie einige Vereinsvorstände waren die vier Tage "mit an Bord". 24 Personen, meist Jugendliche, waren das erste Mal dabei.

Nach einem freudigen Empfang und einem gemeinsamen Abendessen war man schnell auf die gastgebenden Familien verteilt, denn die Unterbringung erfolgt stets bei Familien und ist Ehrensache. Nach dem Gottesdienst am Sonntag fand der Empfang im Rathaus statt. Bürgermeister Pierre Cordier überreichte der Reisegruppe anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Partnerschaft eine Glastafel mit dem passenden Schriftzug. Der Partnerschaftsverein Neufmanil übergab an jeden Gast einen kleinen Glaskelch mit den Wappen der beiden Gemeinden und den eingravierten Jahreszahlen.

Abstecher nach Paris

Die Besuchergruppe aus Dieterskirchen revanchierte sich mit einem Präsent von Bürgermeister Hans Graßl sowie mit einem Landkreisbuch. Der Nachmittag begann im Nachbarort Bogny sur Meuse mit einem ausgiebigen Mittagessen. Eine Wanderung zurück nach Neufmanil, vorbei an einem aufgelassenen Soldatenfriedhof, beschloss den Nachmittag. Ein Abendessen im Saal des Feuerwehrhauses beschloss den Tag.

Am Montag hieß es früh aufstehen. Um 5.30 Uhr fuhr man mit einem französischen Bus gemeinsam nach Paris. Dort kamen alle Besucher voll auf ihre Kosten. Nach der Besichtigung des Eiffelturms begab man sich zunächst auf ein "Bateau mouche" (Ausflugsschiff) - zu einer einstündigen Besichtigungsfahrt auf der Seine. Die ausführlichen Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten erfolgten auf deutsch. Anschließend fuhr die Gruppe über die Champs Elysée, den Place de la Concorde zum Montmartre. Dort gab es nicht nur ein umfangreiches Essen, sondern auch einen herrlichen Blick über die französische Hauptstadt. Auch die Gelegenheit Souvenirs zu kaufen, bestand reichlich und gegen 22 Uhr wurde wieder Neufmanil erreicht.

Schneller als gedacht war auch schon der Tag der Abreise und der Abschied gekommen: "Bonne route, bon voyage á la prochaine fois (gute Fahrt, gute Reise und bis zum nächsten Mal).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.