Modell "Bayern 2000" hat bei Feuerwehr ausgedient
Ersatz für Schutzanzüge

Thomas Forster, Kommandant der Feuerwehr Dieterskirchen (rechts), stellte im Gemeinderat verschiedene Modelle von Schutzkleidung vor, mit denen die alten Jacken und Hosen ersetzt werden sollen. Zweiter Bürgermeister Richard Brunner und Gemeinderat Erhard Fischer (von links) schlüpften probehalber in die neuen Jacken. Bild: weu
Politik
Dieterskirchen
27.11.2016
238
0

Thomas Forster, Kommandant der Dieterskirchener Feuerwehr, erläuterte im Gemeinderat, dass die Schutzanzüge vom Typ "Bayern 2000" nicht mehr den Anforderungen entsprechen. Risse und kaputte Reißverschlüsse mussten repariert werden, Nässe und Kälte würden nicht abgehalten. Er stellte zwei Jacken-Fabrikate vor und betonte deren Vorteile. Bürgermeister Hans Graßl schlug vor, mit den Kommandanten den Bedarf an Jacken und Hosen zu erörtern. Es wurde beschlossen, ab 2017 die neuen Schutzanzüge für die drei Wehren der Gemeinde in den nächsten Jahren anzuschaffen. Gemeinderat Peter Schwendner, Vorsitzender der Feuerwehr Bach, übergab einen Mängelbericht der Wehr an den Bürgermeister mit der Bitte um Beachtung.

Das Gemeindeoberhaupt informierte noch über die tiefen Schlaglöcher auf dem Feldweg beim Anwesen Ederer in Prackendorf. Bei einem Ortstermin soll das weitere Vorgehen erörtert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.