Vorsitzender Johann Lindl von der Freien Wählergemeinschaft zieht Bilanz
Von Breitband bis Melkroboter

Der Umbau des Recyclinghofes war ebenfalls ein Thema bei der Jahresversammlung der Freien Wählergemeinschaft. Bild: weu
Politik
Dieterskirchen
02.05.2016
38
0

Die Stallbesichtigung bei Thomas Köppl mit der Vorführung eines Melkroboters gehörte zu den interessanten, gut besuchten Veranstaltungen im Programm der Freien Wählergemeinschaft. Vorsitzender Johann Lindl berichtete bei der Jahreshauptversammlung im "Genusswerk" noch von der Fahrt zum Landtag nach München und der Teilnahme an Kreissitzungen.

Kreisvorsitzender Joachim Hanisch werde nicht mehr kandidieren, Kreisrat Jürgen Neuber werde das Amt weiterführen.

Lindl führte den Mitgliedern auch die Maßnahmen vor Augen, die im Gemeinderat beschlossen wurden. Die energetische Sanierung des Rathauses sei im Programm KIP beantragt worden, der Bescheid wird für Mitte Mai erwartet. Der Haushalt wurde auch dieses Jahr ohne Neuverschuldung erstellt. Der DSL-Ausbau laufe seit April, die Inbetriebnahme ist für den 1. September geplant.

Der Umbau des Recyclinghofes befinde sich im Endstadium. Von den 85 000 Euro bleiben der Gemeinde 20 000 Euro zu zahlen. Eine eigene Ein- und Ausfahrt verhindere Staugefahr. Gegenwärtig laufe seitens der Freien Wähler eine Unterschriftenaktion für eine Volksbefragung zum umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP, die Lindl empfahl. Kassier Hans Kraus konnte ein Plus vermelden, das 2015 erzielt wurde. Als geplante Sommerveranstaltung Anfang September wies Vorsitzender Lindl auf den Besuch des Museums in Lukahammer bei Familie Brunner/Braun hin. Verbunden mit der Besichtigung des größten Bierkrugs und der Einkehr in der Hammerschänke werde dies sicher ein interessanter Ausflug im Jahresprogramm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresbilanz (77)Freie Wählergemeinschaft (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.