Ehrenzeichen für Uniform

Der Vorsitzende der Feuerwehr Prackendorf, Stephan Sorgenfrei, überreichte zusammen mit Bürgermeister Graßl (von links) Urkunden an langjährige Mitglieder. Bild: weu
Vermischtes
Dieterskirchen
20.09.2016
58
0

Da sein, wenn man gebraucht wird. Das gilt für viele Ehrenamtliche in den drei Prackendorfer Vereinen. Beim Ehrenabend gab es nicht nur lobende Worte.

-Prackendorf. "A Gemeinde ohne Ehrenamtliche ist wej a Koichl ohne Hefe." Mit dieser Aussage sprach Bürgermeister Hans Graßl beim gemeinsamen Ehrenabend von Feuerwehr, Schützenverein und Kapellenverein die hohe Wertschätzung an, die dem Ehrenamt entgegengebracht werden sollte.

Zahlreiche Vereinsmitglieder, darunter auch Vertreter der Kreisfeuerwehr, wurden im Gemeinschaftshaus vom Vorsitzenden der Feuerwehr, Stephan Sorgenfrei, begrüßt, der auch gleich die Ehrungen vornahm. Zunächst überreichten Kreisbrandrat Robert Heinfling, Kreisbrandinspektor Richard Fleck und Bürgermeister Graßl Urkunden und die Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Auch die Ehrenamtskarte des Landkreises gab es als Dank. Das Ehrenzeichen in Gold und einen Gutschein für eine Woche Urlaub im Erholungsheim der Feuerwehr erhielt Alois Krammer als Dank für 40 Jahre aktiven Dienst. "Tragt das Ehrenzeichen stolz auf der Brust, jeder soll sehen, was ihr leistet", sagte Heinfling und sprach damit auch die Vorbildfunktion der Kameraden an, an der sich viele orientieren sollten. Die Kommunen könnten sich die Hilfsdienste nicht leisten, die von den Kameraden der Feuerwehr übernommen werden, stellte er heraus und meinte: "Dank ist das Einzige, was man geben kann."

Kommandant Sebastian Fischer und Vorsitzender Stephan Sorgenfrei führten die Ehrungen für langjährige Mitglieder der Feuerwehr durch. Bürgermeister Johann Graßl dankte den Vereinsmitgliedern und den Führungskräften für die Arbeit über Jahrzehnte hinweg. Nur wenn Vereine zusammenarbeiten, wie dies in der Gemeinde vorbildlich ablaufe, kommen herausragende Ergebnisse zustande, betonte er. Das Motto, "da sein, wenn man gebraucht wird", sei nachahmenswert. Artikel zur Ehrung Schützenverein und Kapellenverein folgt.

EhrungenAktiver Dienst

40 Jahre: Alois Krammer

25 Jahre: Erhard Fischer, Gerhard Deml, Johann Keilhammer, Johann Böckl, Josef Unger, Martin Ederer, Walter Böckl, Klaus Deml

Mitgliedschaft

60 Jahre: Josef Forster, Alois Ebner, Anton Ritsch, Franz Böckl

50 Jahre: Josef Bauer junior, Josef Sorgenfrei, Alois Fischer

40 Jahre: Alois Krammer, Albert Sturm, Franz Blab, Alois Fischer, Josef Forster jun., Johann Schmid, Franz Deml, Josef Zinkl.

Für 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr Prackendorf wurden 15 Personen geehrt. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.