Festzug der KLJB Dieterskirchen
Regen trübt Feierlaune nicht

Auf geht's zum Festzug. Mit einer Stunde Verspätung zeigte sich der Jubelverein in "Laola-Laune" und steckte damit auch die Zuschauer an, die sich dann oben im Dorf auch zahlreich eingefunden hatten. Bilder: frd (6)
Vermischtes
Dieterskirchen
13.06.2016
443
0

Als sich die 81 Vereine am Sonntag aufstellen wollten, öffnete der Himmel seine Schleusen. Fast wäre der Festzug zum 90-jährigen Jubiläumsfest der KLJB Dieterskirchen ausgefallen. Das dieser dann "später und kürzer" stattfand, war nicht zum Nachteil des Jubelvereins.

Der Schauer tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Bei guter Blasmusik wurde im Zelt kräftig gefeiert, was sicher auch einen "warmen Regen" in die Kasse der Landjugend spülte. Eine Stunde später und vom Weg her ein wenig kürzer als geplant, begann dann der Jubiläumsfestzug der KLJB doch noch bei herrlichem Sonnenschein. Doch man durfte dem Wetter nicht trauen und so erwies sich die Abkürzung als richtige Entscheidung.

Gleich hinter dem Musikverein Dieterskirchen zeigte sich der Jubelverein und der Patenverein, die KLJB Kulz. Die jungen Damen in feschen Dirndln und die Burschen im dezenten Schwarz waren in bester Feierstimmung. Es folgten die Ehrengäste mit Schirmherrn Peter Schwendner, Ehrenschirmherr Pfarrer Markus Urban, MdL Alexander Flierl, Bürgermeister Hans Graßl und einige Kommunalpolitiker der Nachbargemeinden. Auch die Festdamen weiterer Vereine und nicht zuletzt die Gartenbau- und Schützenvereine setzten bunte Farbtupfer im Festzug. Besonders die Gruppen aus der Gemeinde zeigten mit ihren starken Abordnungen im wahrsten Sinne des Wortes "Flagge". Im zweiten Block gab die Blaskapelle Weiding den Ton an. Neben zahlreichen Feuerwehren und KLJB-Gruppen brachten die "Fahnenschwinger" mit lauten Juchzern Stimmung in den Zug, wofür auch die Jugendblaskapelle Seebarn, die Blaskapelle Neukirchen-Balbini und die Blaskapelle Pertolzhofen sorgten.

Kurz bevor die letzten Gruppen ins Zelt einmarschierten, setzte wieder Regen ein. Bis spät in die Nacht hinein wurde kräftig gefeiert, wozu am Abend die Band "Format C" einheizte. Der 2:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft ließ die Stimmung und Feierlaune gleich noch steigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.