Sterne gucken mit Besuch aus Neufmanil

Beim Besuch vor zwei Jahren bekamen die Gäste aus Neufmanil schon mal einen Vorgeschmack auf das, was die Sternwarte zu bieten hat. Am 1. Oktober haben sie beim Wiedersehen in Dieterskirchen die Chance, den fertiggestellten Bau zu bewundern. Archivbild: hfz
Vermischtes
Dieterskirchen
18.08.2016
35
0

Mehr als zwei Jahrzehnte sind sie Partner: das französische Neufmanil und Dieterskirchen. Die Freude am Kontakt zur etwas anderen Kultur hat Sprachgrenzen gesprengt. Jetzt wird die Freundschaft wieder aufgefrischt. Dieterskirchen hat für den Besuch aus den Ardennen ein paar Neuheiten parat.

Als Besuchstermin kommt das Wochenende 30. September bis 2. Oktober in Frage, informiert der Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Gemeindepartnerschaft Dieterskirchen-Neufmanil, Johann Köppl. Diesen vorläufigen Besuchstermin hat das Vorstandsgremium bei einer Sitzung ausgearbeitet. Auch ein Programm zeichnet sich bereits ab.

Empfang im "Genusswerk"


So ist für Freitag, 30. September, ein abendlicher Empfang der französischen Gäste im "Genusswerk Schöberl" geplant, anschließend soll die Verteilung auf die Familienunterkünfte erfolgen.

Richtig los geht es dann am Samstag, 1. Oktober: Gegen 8 Uhr ist die Abfahrt nach Aldersbach und Besichtigung der Klosterbrauerei mit Führung geplant. Dort können sich die französischen Gäste umfassend über ein Hauptbestandteil der bayerischen Kultur informieren, denn noch bis Ende Oktober ist hier die Landesausstellung "Bier in Bayern" zu sehen. Nach diesem Einblick in die Kulturgesichte des Gerstensafts geht es weiter nach Passau.

In der Drei-Flüsse-Stadt besteht die Möglichkeit zu einer Stadtbesichtigung und zu einem Einkaufsbummel. Nach der Rückkehr wartet Dieterskirchen mit einem eigenen Höhepunkt auf. Die fertiggestellte Sternwarte öffnet ihre Pforten für interessierte Sterngucker aus der Partnergemeinde und lädt zu einem gemeinsamen Blick auf den Himmel ein.

Adieu beim Frühstück


Ihren Abschluss findet die deutsch-französische Begegnung schließlich am Sonntag, 2. Oktober. Ab 9 Uhr ist im "Hexenhäusl" ein gemeinsames Frühstück mit den französischen Gästen geplant, bevor wieder Zeit ist Au Revoir und Adieu zu sagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.