Sternenfreunde Dieterskirchen präsentieren Erfolgsbilanz
Unter einem guten Stern

Johann Köppl (Dritter von links) steht auch künftig an der Spitze der "Sternenfreunde", David Janousch (Vierter von links) fungiert als Stellvertreter im Vorstandsteam. Bild: hfz
Vermischtes
Dieterskirchen
22.04.2016
85
0

Mehr als viermal so viele Mitglieder wie 2012 zählt der Verein "Sternenfreunde Dieterskirchen". Dafür haben sich aber auch viele Hobby-Astronomen kräftig ins Zeug gelegt. Auch die Technik hat ihren Anteil an der "Faszination Universum".

Viele begeisterte Besucher, Zuwachs bei den Vereinsmitgliedern und ein erweitertes Präsentationsangebot im Planetarium sowie eine gute technische Ausstattung: Für den Verein "Sternenfreunde" sind das genügend Gründe, um positiv in die Zukunft zu schauen.

Höchster Respekt


Bei der Mitgliederversammlung gab es viel Anerkennung für die engagierten Mitglieder von Stiftungsvorstand Dr. Heio Steffens sowie Bürgermeister Hans Graßl. Beide riefen Führungen, Präsentationen und Beobachtungsabende in der Sternwarte in Erinnerung. Auch die vielen, von ehrenamtlichen Hobby-Astronomen geleisteten Stunden verdienten allerhöchsten Respekt. Den Sternenfreunden sicherten Dr. Steffens und Graßl deshalb auch weiterhin ihre volle Unterstützung zu.

In seinem Rechenschaftsbericht bedankte sich Vorsitzender Johann Köppl bei den Kollegen im Verein, beim Stiftungsvorstand, dem Bürgermeister, den Unterstützern aus dem Leader-Programm und den Nachbarn für die stets gute Zusammenarbeit in den vergangenen dreieinhalb Jahren. Die Entwicklung des Vereins ist laut seiner Bilanz überaus positiv. Die Mitgliederzahl stieg demnach von 36 im November 2012 auf aktuell 171. Und die Mitglieder kommen keineswegs nur aus Dieterskirchen und dem Landkreis, sondern aus München, Roth, Regensburg, Amberg und Weiden.

"Das ist ein Zeichen dafür, dass die Begeisterung für Astronomie an keiner Gemeindegrenze halt macht", folgerte der Vorsitzende, der bei den Neuwahlen (siehe Infokasten) im Amt bestätigt wurde. "Nach Alter und Beruf breit gestreut wollen und können wir einer breiten Schicht unserer Bevölkerung gar manches Geheimnis des Universums näher bringen." Fünf Mitglieder können ein erweitertes Führungszeugnis vorweisen, ein Dokument, das für den Verein den Stellenwert unterstreicht, dem man der Jugend beimisst. Gesellschaftlich findet jeden Monat ein "Stammtischtreffen" im Hexenhäusl statt. Dabei werden nicht nur aktuelle Themen und Ereignisse behandelt, sondern auch Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Astronomie vorgestellt.

Zu den Vereinsaktivitäten gehörte die Inbetriebnahme der Sternwarte mit Planetarium sowie die Gestaltung der Besuchsabende und die Organisation bei besonderen astronomischen Ereignissen. Auch die Verbindung zu umliegenden Sternwarten werde gepflegt, berichtete Köppl. Der Verein ist Mitglied bei der VDS (Verband Deutscher Sternwarten) und bei der GdP (Gesellschaft deutscher Planetarien).

Ständig aktualisiert


Sowohl die zur Verfügung stehende Technik, wie auch das Angebot an Präsentationen wird ständig aktualisiert, informierte der Vorsitzende. Jugendliche Mitglieder sollen besonders gefördert werden.

Besonders erfreulich sind für den Verein die Besucherzahlen. 2014, im Jahr der Inbetriebnahme, kamen 1238 und 2015 über 3800 Besucher. Etwa 25 Prozent der Besucher waren Kinder und Jugendliche. 35 Schulklassen fanden bereits den Weg zur Sternwarte. Viele Vereine, Betriebe und Behörden wollten sich in der Sternwarte, umschauen. Auch als Ausflugsziel für Jubilare und Urlauber war die Einrichtung interessant. Die weiteste Anreise nahmen Besucher aus München in Kauf sowie zwei Schulklassen aus Furth im Wald.

Den Himmel erklären


Mit guter Technik, großem Angebot an Filmen (auch für die Kleinen bis acht Jahre ) und Engagement seitens der Mitglieder wollen die "Sternenfreunde" den Besuchern auch künftig den Himmel erklären, ganz nach dem Motto: "Es ist alles in Bewegung, und es bleibt spannend!"

NeuwahlenVorsitzender der Sternwarte bleibt Johann Köppl, auch Stellvertreter David Janousch und Kassenwart Michael Albang wurden im Amt bestätigt. Schriftführerin: Grit Popelka ( neu ). Beisitzer: Michael Bäsler, Wolfgang Horn, Dominik Turban ( alle neu), Jürgen Richthammer und Hans Walbrun. (hfz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.