Jahresversammlung des Singkreises Pittersberg
Harmonie nicht nur in der Musik

Otto und Frieda Stangl mit ihrer Zither sind einer der Dreh- und Angelpunkte des Singkreises Pittersberg. Bild: gm
Kultur
Ebermannsdorf
09.03.2016
13
0

Pittersberg. Auf ein erfolgreiches Jahr haben die 18 Aktiven des Singkreises Pittersberg zurückgeblickt. Gesang und Lied machten das Leben reicher und lebenswerter, unterstrichen Vorsitzender Michael Götz und Chorleiterin Marianne Boßle zu Beginn der Jahresversammlung im Schützenheim. "Marianne und Michael" schauen optimistisch in die Zukunft. Auch mit den Bergschützen sowie mit Max Koller und Co. arbeite man im Vereinsheim vertrauensvoll zusammen.

Alfred Flemmerer galt in diesem Zusammenhang Anerkennung dafür, dass er stets zuverlässig die Aufgabe des Wirts bei den Sängerabenden übernimmt. Außerdem würdigte Götz das Duo Frieda und Otto Stangl mit der Zither sowie Resi Groß und Franz Schatz samt Gitarre, die die Sänger vom Berg bei ihren Auftritten stets enorm bereichern.

Für einen an Aktivitäten reichen Tätigkeitsbericht sorgte Schriftführer Hans Forster. Er verwies unter anderem auf die zahlreichen Seniorenveranstaltungen, die die Sänger im Auftrag der Nikolauspfarrei gerne übernehmen. Die weiteren Veranstaltungen reichten vom heiteren Frühlingssingen in Schwarzenfeld bis zur Mitgestaltung der Köhlerwoche in Ebermannsdorf. Nicht nur der gesanglich bereicherte Festgottesdienst zu Maria Himmelfahrt in Kreith dokumentierte auch die Pfarrei-Zusammengehörigkeit mit dem Nachbarort Kreith. Schließlich erläuterte noch Adelheid Wagner als Kassenchefin ihre Zahlen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.