Klaus Schrimls Buch über den Flugplatz Schafhof
"Geschichte ist wichtig"

Autor Klaus Schriml beim Signieren seines Buchs. Bild: wec
Kultur
Ebermannsdorf
25.10.2016
85
0

Mit seinem Buch "Im Fadenkreuz der Alliierten" hat Klaus Schriml offenbar voll ins Schwarze getroffen. Der Autor hat sich umfassend mit dem Flughafen befasst, den es vor 80 Jahren im Gebiet um Schafhof gegeben hat. Bei der Buchvorstellung im Domcom war er überwältigt von der großen Resonanz.

Die Sitzreihen wurden permanent erweitert, der Historische Verein stockte flugs das Angebot an deftig bestrichenen Broten auf, bevor der Vorsitzende, Bürgermeister Josef Gilch, dem Hobby-Historiker Schriml für sein Engagement dankte. Dafür, dass er sich die Zeit genommen hatte, die Vergangenheit des zugewucherten und bebauten Areals zu erforschen und zu dokumentieren.

Viel Zeit investiert


Josef Roidl, der aus Schwandorf stammende Leiter des Battenberg-Gietl-Verlags, dessen Haus sich auf Sammlerliteratur spezialisiert hat, hatte sich schon immer gefragt, wenn er auf der B 85 Richtung Amberg fuhr, "was das für eine Freifläche ist, da bei Schafhof?".

Klaus Schriml habe viel Zeit und Arbeit in die Recherche investiert, mit vielen Zeitzeugen gesprochen - von denen auch einige unter den Anwesenden waren - und sei noch dazu "ein ausgesprochen angenehmer Autor", stellte Roidl erfreut fest.

Begebenheiten und Fakten


Schriml selbst riss im Anschluss einzelne Themen, die er im Buch beschrieben und erklärt hat, an. Er zeigte auf einer Leinwand Bilder, die nicht alle im Buch zu sehen sind, und berichtete - ähnlich wie bei seinem Vortrag vor drei Jahren in Ebermannsdorf - über zahlreiche Begebenheiten und Fakten zu dem Flughafen. Er selbst habe schon vor zwölf Jahren mit der Erforschung des Gebietes begonnen. Schrimls Meinung: "Geschichte ist wichtig! Aus ihr kann und sollte man lernen - auch wenn das nicht alle Menschen tun." Bei einer Unterhaltung im Jahr 2004 erwachte sein Interesse an dem vergessenen Flugplatz.

Zeitzeugen waren der mittlerweile verstorbene Landmaschinenhändler Birner, der Ebermannsdorfer Ureinwohner Josef Winderl - der am selben Tag erst beerdigt worden war - und etliche andere ältere Männer und Frauen. Ihnen danke Schriml für die Überlieferung von Geschichten und Fakten, Bilddokumenten und Jahreszahlen, die sich um diesen (von der Bevölkerung ansonsten kaum wahrgenommenen) Stützpunkt ranken. (Blickpunkt)

HintergrundDas Buch "Im Fadenkreuz der Alliierten" ist in Hardcover-Ausführung im Buch- und Kunstverlag Oberpfalz, der als Imprint-Verlag seit 1. Juli zur Battenberg-Gietl-Verlagsgruppe mit Sitz in Regenstauf gehört, erschienen. Das Werk umfasst 144 Seiten und ist mit vielen Fotos illustriert. Erhältlich ist es für 19,90 Euro in allen Buchhandlungen, direkt bei Autor Klaus Schriml sowie bei den Battenberg-Gietl-Verlagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.