Theatergruppe Ebermannsdorf probt den Ruhestand
Wenn der Mann zu Hause bleibt, ist die Ruhe weg

In Ebermannsdorf wird der Ruhestand geprobt (von links): Eckard Pfab, Regisseur Franz Pfab, Corinna König, Reiner Rohrwild, Michael Elsner, Sigi König, Verena Weigl, Claudia Lorenz-Pfab, Josef Götz und Marianne Widenbauer bereiten sich auf ihre Auftritte in den Osterferein vor. Bild: wec
Kultur
Ebermannsdorf
22.02.2016
133
0

Endlich den Ruhestand genießen - endlich alles tun, wozu man im Arbeitsleben nie gekommen ist: Die Theatergruppe Ebermannsdorf probt diesen Ruhestand ganz öffentlich. Aber "plötzlich war die Ruhe weg". Das Ergebnis ist in den Osterferien zu erleben.

Früher oder später muss sich jeder mit diesem Thema beschäftigen. Aus diesem Grund greift es die Theatergruppe heuer auf. Das Stück mit dem Titel "Ruhestand - und plötzlich war die Ruhe weg!" stammt aus der Feder von Regina Rösch, mit der die Gruppe schon etliche Lacherfolge eingefahren hat.

Jähes Ende


Nach einem erfüllten Arbeitsleben den Ruhestand genießen - nicht mit dem Helden dieses Stückes! Julius Klein war in seiner Firma eine tragende Säule. Seine Frau Therese versorgte selbstständig Haus und Familie, betreibt nebenbei eine kleine Pension, liebt "Sturm der Liebe", "Rote Rosen" und den Kaffeeklatsch mit ihren Freundinnen. Aber dieses wunderschöne Leben findet mit dem Start des Rentnerdaseins ihres Gatten ein jähes Ende. Er hat sich natürlich schon einen bunten Strauß an Projekten überlegt. Schließlich kann er nicht von einem Tag an alle Viere von sich strecken. Ob das wirklich alles gut geht - die Zuschauer werden es erleben und höchsten Spaß haben.

In Anbetracht des Arbeitstitels war es heuer für die Theatergruppe nicht schwer, potenzielle Neurentner zu mobilisieren. Regisseur Franz Pfab konnte aus dem Vollen schöpfen und sich ganz auf die Regie konzentrieren. Zur Seite steht ihm sein Bruder Eckhard Pfab. Es sind wieder dabei: Marianne Widenbauer, Verena Weigl, Claudia Lorenz-Pfab, Reiner Rohrwild, Josef Götz und Georg Feuerer. Hildegard Feuerer hilft als Souffleuse.

Ein Comeback feiern Sabine Deinzer und Corinna König, Michael Elsner und Sigi König, denn auch sie wollen eines Tages in Ruhestand gehen und finden, "man kann nicht früh genug anfangen, das zu üben".

Theater-TermineDie Aufführungstermine im Ebermannsdorfer Domcom: Samstag, 19. März, 20 Uhr; Ostersonntag, 27. März, 20 Uhr; Ostermontag, 28. März, 19 Uhr; Freitag und Samstag 1. und 2. April, 20 Uhr. Der Kartenvorverkauf mit Platzreservierung startet am Samstag, 27. Februar, von 14 bis 16 Uhr im Rathaus. Danach gibt es Tickets bei der Gemeinde und an der Abendkasse. (wec)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.