Anwohner gegen Umbenennung, Gemeinderat folgt ihrem Wunsch - Baupreis steigt
Pflanzbergweg: Der Name bleibt

Lokales
Ebermannsdorf
29.10.2014
2
0
Schwierig gestaltet sich die Namensgebung im neuen, gerade fertiggestellten Baugebiet "Unterer Pflanzbergweg" in Pittersberg. Das Problem: Ein Teil der neuen Straßen ist eine Fortsetzung der bestehenden Stichstraße "Pflanzbergweg".

Weitere Hausnummern

Deren Anwohner sind gegen eine Umbenennung ihrer Straße. Dies teilte jetzt Bürgermeister Josef Gilch dem Gemeinderat mit. Dieser entschied, dass die Haupterschließung des neuen Baugebietes, die parallel zur Kreisstraße AS 24 verläuft, ebenfalls den Namen Pflanzbergweg erhält. Die Hausnummerierung wird entsprechend fortgesetzt. Die zweite Straße heißt künftig Höhenweg. Drei bestehende Grundstücke müssen hier umbenannt werden.

Der Gehweg, der aus dem Baugebiet zur Kreisstraße hinaus führt, wurde nicht befestigt. Dies wurde bemängelt. Der Gemeinderat beschloss nach einigen Diskussionsbeiträgen mit knapper Mehrheit, den Weg nun doch zu befestigen. Da die Kosten dafür in die Erschließung einfließen, änderten die Räte auch den Verkaufspreis für das Bauland. Dieser beträgt nun 55,50 Euro pro Quadratmeter einschließlich Erschließungskosten nach dem Baugesetzbuch. Beiträge für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung werden gesondert in Rechnung gestellt.

Don Bosco: Kein Problem

Als Träger öffentlicher Belange im Bauleitplanverfahren wurde die Gemeinde Ebermannsdorf zum Bebauungsplan "Dienstleistungzentrum Don Bosco" der Gemeinde Ensdorf gehört. Der Gemeinderat erhob dazu keine Einwendungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.