Die Oboe kann sogar watscheln

Lokales
Ebermannsdorf
17.12.2014
0
0

Mit klassischer Musik tun sich schon viele Erwachsene schwer. Kann da "Ein sinfonisches Märchen für Kinder" in der Schule gut gehen? Ja, es wird sogar pädagogisch gezielt eingesetzt.

Die heutige multimediale Reizüberflutung verdrängt zunehmend subtile sinnliche Wahrnehmungen wie konzentriertes Zuhören auch bei leisen Tönen. Genau dagegen möchte ein Ensemble der Wiener Kinderoper "Papageno" vorgehen. Vor diesem Hintergrund wurden sie zu einem Workshop in die Grundschule eingeladen, um die Mädchen und Buben und deren spielerische und selbstdarstellerischen Neigungen zu animieren.

Erarbeitet wurde eine improvisierte szenische Aufführung des Märchens "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofiew. Da es den Untertitel "Ein sinfonisches Märchen für Kinder" trägt, wurde der Workshop auch zu einem Hörerlebnis. Bereits im Vorfeld hatten Kinder der vierten Klasse Texte zu verschiedenen Rollen von dem Wiener Ensemble erhalten und gelernt.

Die zwei Absolventen des Wiener Konservatoriums stellten dann den Mädchen und Buben die vielen Instrumente vor, die bei der Vertonung des Märchens die tragenden und typischen Rollen spielen. Dazu standen aus Holz gefertigte Instrumenten-Attrappen zur Verfügung.

So hatten beim Klang einer trillernden Querflöte viele sofort ein flatterndes Vöglein vor Augen, während das tief klingende Fagott, das einem Spazierstock glich, dem Großvater geradezu auf den Leib geschneidert war. In kurzen Sequenzen zogen die Hauptdarsteller schließlich in ihren fantasievollen Kostümen zu der entsprechenden Musik ihre mehr oder weniger leichtfüßigen Bahnen durch die Turnhalle.

Auch die Ente erhielt mit einer quäkenden Oboe ihr instrumentales Pendant, das zum Watscheln durch die Halle animierte.

Der Wolf hatte die kräftigen Hörner für sich und sein Rudel reserviert, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Auch beim Aufbau des Bühnenbildes halfen die Kinder mit und waren damit schon mitten im Stück.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.