Ebermannsdorf.
Schleuser mit Kurden gestoppt

Lokales
Ebermannsdorf
01.03.2015
2
0
(ben) Für einen Schleuser, der eine sechsköpfige, kurdische Familie an Bord hatte, schnappte am späten Donnerstagabend die Falle zu: Beamte der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Amberg stoppten auf der A 6 bei Ebermannsdorf seinen Mercedes-C-Klasse-Kombi, der mit sieben Menschen besetzt war - darunter die Familie aus Kurdistan mit drei kleineren Kindern im Alter von einem drei und vier Jahren.

Die Eltern samt Nachwuchs hielten sich illegal in Deutschland auf. Sie hatten keine gültigen Papiere bei sich und wurden deshalb in eine Asylbewerberunterkunft nach Regensburg gebracht. Endstation war aber auch für den mutmaßlichen Schleuser, laut Polizei ein 45-jähriger Türke aus Gießen. Er wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Amberg vorgeführt. Dieser erließ am Freitag Haftbefehl gegen den Mann und schickte ihn in eine Justizvollzugsanstalt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.