Emilia Müller besucht sanierten Kindergarten
Ministerin allein im Sonnenschein

Kinderpflegerin Hildegard Feuerer, Kindergartenleiterin Marina Hildebrand, Staatsministerin Emilia Müller, Bürgermeister Josef Gilch und Liane Kern, die für die Kindergartenverwaltung zuständige Mitarbeiterin der Gemeinde mit den Kleinen der Bärengruppe (von links). Bilder: gf (2)
Lokales
Ebermannsdorf
01.12.2015
38
0
"Toll finde ich diesen Kindergarten", betonte am Montag Emilia Müller, die bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, als sie dem von der Gemeinde Ebermannsdorf betriebenen Kindergarten Sonnenschein einen dann doch etwas längeren Kurzbesuch abstattete.

Für eine Ministerin auffällig viel Zeit nahm sich Müller beim Rundgang durch die Räume, alleine war sie gekommen, ohne regionale Mandatsträger im Schlepptau. Bürgermeister Josef Gilch meinte, dass der Freistaat Bayern Umbau und Renovierung des Kindergartens mit 640 000 Euro gefördert habe, weitere 530 000 Euro investierte die Gemeinde. "Aber nun ist der Kindergarten für 60 Kinder im Vorschulalter sowie zwei Krippengruppen mit je zwölf Kindern ab einem Jahr auf dem neuesten Stand." Auf gut 400 Quadratmetern Nutzfläche seien fünf Gruppenräume zuzüglich Nebenzimmer sowie einer Mehrzweckhalle vorhanden, außerdem ein großzügiger und gut ausgestatteter Spielbereich im Freien und ein Abenteuerbereich in einem Waldgrundstück. Neu eingezogen wurden lärmdämmende Akustikdecken sowie eine Fußbodenheizung, die über eine Fernwärmeleitung aus der Pelletheizung der Grundschule versorgt wird.

Attraktivität gesteigert

Die Attraktivität des Standorts Ebermannsdorf für Familien sei mit diesem Kindergarten erhöht worden, sagte Emilia Müller, denn viele Eltern beziehen bei der Auswahl eines Arbeitsplatzes neben der Wohnqualität auch eine optimale Kinderbetreuung mit ein. "Ebermannsdorf hat mit diesem Kindergarten, der auf kurzen Weg aus den umliegenden Wohngebieten erreicht werden kann, eine für die Größe der Gemeinde überdurchschnittliche Leistung erbracht."

"Wir wollen unsere Kinder hier nicht aufbewahren", ergänzte Josef Gilch. "Hier sorgen 13 Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen dafür, dass sich die Mädchen und Buben wohlfühlen und bestens entwickeln können." Leiterin des Kindergartens Sonnenschein ist Marina Hildebrand, Liane Kern, die stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der Gemeinde Ebermannsdorf, ist für die Kindergartenverwaltung zuständig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.