Feuerwehr löscht auch bei minus 20 Grad - Glück und Pech für Fahrer

Feuerwehr löscht auch bei minus 20 Grad - Glück und Pech für Fahrer (ll) Feuerlöschen unter verschärften Bedingungen praktizierten am Sonntagmorgen kurz nach 4 Uhr die knapp 30 Feuerwehrleute aus Ebermannsdorf, Kümmersbruck und Diebis, die zu einem Fahrzeugbrand auf der A 6 bei Ebermannsdorf (wir berichteten) gerufen wurden. Bei Temperaturen von minus 20 Grad gefroren das Wasser und der Schaum, mit dem sie den Motorbrand bei einem Audi A4 bekämpften, innerhalb kürzester Zeit auf der Fahrbahn. Beschäftig
Lokales
Ebermannsdorf
14.02.2012
0
0
Feuerlöschen unter verschärften Bedingungen praktizierten am Sonntagmorgen kurz nach 4 Uhr die knapp 30 Feuerwehrleute aus Ebermannsdorf, Kümmersbruck und Diebis, die zu einem Fahrzeugbrand auf der A 6 bei Ebermannsdorf (wir berichteten) gerufen wurden. Bei Temperaturen von minus 20 Grad gefroren das Wasser und der Schaum, mit dem sie den Motorbrand bei einem Audi A4 bekämpften, innerhalb kürzester Zeit auf der Fahrbahn. Beschäftigte der Autobahnmeisterei rückten der schnell mehr als zwei Zentimeter dicken Eisschicht mit ordentlich Salz auf den Leib und sorgten so wieder für eine befahrbare Spur. Als Ursache für den Brand, bei dem das Auto komplett ausbrannte, geht die Polizei inzwischen von einem technischen Defekt aus. Die Schadenssumme von rund 4000 Euro hätte noch viel höher sein können, wenn es dem Audi-Fahrer, einem 48-Jährigen aus Tschechien, nicht gelungen wäre, den Pkw-Transportanhänger abzukoppeln, auf dem er einen VW Käfer Cabrio transportierte. So aber blieb der Oldtimer unversehrt. Pech hatte der 48-Jährige dann allerdings doch noch, als die Beamten der Verkehrspolizei Amberg feststellten, dass er für das Fahrzeuggespann nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß. Das bringt ihm eine Strafanzeige ein. Gegen den Halter des Audi A4 wird außerdem ermittelt - weil er den 48-Jährigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermächtigt hat. Bild: Feuerwehr
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2012 (8281)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.