Flötenmelodien rühren Herzen

Lokales
Ebermannsdorf
27.11.2014
1
0

Sie wollten ihn ganz bescheiden vorübergehen lassen, aber die vier Töchter hatten anderes im Sinn. Es stand schließlich die diamantene Hochzeit an.

Viktoria und Siegfried Schüler durften ihren 60. Hochzeitstag feiern. Die vier im Landkreis wohnenden Töchter hatten den Gottesdienst ohne deren Wissen vorbereitet. Besonders der musikalische Rahmen durch die gesanglich professionell ausgebildete Enkeltochter Lisa-Marie und ihren Bruder Manuel sowie das Orgelspiel des Schwiegersohns, zusammen mit den wunderschönen Flötenmelodien, rührten nicht nur das Jubelpaar zu Tränen. Pfarrer Josef Beer richtete die Predigt an die beiden 81-Jährigen und ließ deren "Lebensfilm" Revue passieren. "Sie, als Hauptdarsteller, haben so manche schöne, aber auch traurige Episode darin absolviert."

Gott als Regisseur habe sie oft auch unvorbereitet auf Schauplätze des Lebens gestellt, an denen es keine fertigen Regieanweisungen gab. Dennoch seien die beiden ihren Weg in 60 Jahren - wie vor dem Altar in der Johanneskirche damals versprochen - durch alle Höhen und Tiefen gemeinsam gegangen.

Auf dem Gutshof der Familie von Eyb lernten sich die Jubilare kennen. Beide arbeiteten in der Gutsverwaltung mit. Ein Jahr später gründete Ehemann Siegfried sein Unternehmen und arbeitete seitdem, immer fleißig von seiner Frau Viktoria unterstützt, als Heizungsbaumeister. Mittlerweile ist die Familie durch die vier Töchter und deren Ehemänner um sechs Enkelkinder und einen Urenkel gewachsen. Im Haus von Tochter Karin wurde nach der Kirche gemeinsam gefeiert. Die musikalisch äußerst talentierte Familie setzte zu Hause ihre selbst komponierten Ständchen fort. Schließlich gab es zusätzlich den runden Geburtstag von Enkelin Tamara zu feiern.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.