Sattelzug kippt: A 6 gesperrt

Mit einer großen Portion Glück ausgestattet waren die Insassen dieses Autos, das gegen die Leitplanke und den Sattelzug prallte: Mit im Wagen saßen nicht nur die Fahrerin (34), sondern auch ihr Vater (56) und ihr siebenjähriges Kind.
Lokales
Ebermannsdorf
17.08.2015
2
0

Starkregen mit fatalen Folgen: Weil eine Skoda-Fahrerin bei einem Überholmanöver die Kontrolle über ihr Auto verlor und gegen einen Sattelzug schleuderte, kam dieser nach rechts ab und kippte um. Nach Angaben der Polizei wurden die Autoinsassen nur leicht verletzt. Es bleibt ein Schaden von 103 000 Euro.

Die 34-Jährige war am Freitag um 18.20 Uhr auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Amberg-Süd und Amberg-Ost in Fahrtrichtung Tschechien unterwegs.

In den Grünstreifen

Sie wollte einen bulgarischen Sattelzug überholen. Als Starkregen einsetzte, verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Der Skoda stieß erst gegen den linken Vorderreifen der Zugmaschine und dann gegen die Mittelschutzplanke. Der 39-jährige bulgarische Fahrer kam durch den Aufprall nach rechts ab. Sein Fahrzeug kippte im Grünstreifen neben der Autobahn um. Mit im Auto der 34-Jährigen saßen ihre sieben Jahre alte Tochter und der Vater (56) der Fahrerin. Sie wurden nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Der Bulgare erlitt eine Risswunde auf der Stirn und wurde stationär im Klinikum St. Marien in Amberg aufgenommen.

Tonnenweise Gewürze

Der Sattelzug hatte elf Tonnen Gewürze in Säcken sowie weitere 8,5 Tonnen Stückgut geladen. "Der gesamte Inhalt des Lastwagens lag auf oder neben der Autobahn und musste - wie der total demolierte Sattelzug - zeitraubend geborgen werden", informierte eine Pressemitteilung der Polizei.

Hierzu war die A 6 zwischen 20.45 und 1.36 Uhr in Fahrtrichtung Tschechien total gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Einsatzkräfte der Feuerwehr Haselmühl, Ebermannsdorf und Hohenkemnath sowie das THW Amberg waren über Stunden aktiv. Ebenfalls vor Ort war die Autobahnmeisterei. Als Gesamtschaden ergab sich die Summe von etwa 103 000 Euro. Der Sattelzug schlägt hier mit etwa 101 000 Euro zu Buche. An Auto und Leitplanke entstanden insgesamt jeweils rund 1000 Euro Schaden.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.