Schildbürgerstreich ohne Schild

Lokales
Ebermannsdorf
24.11.2015
1
0

Das Wort vom Schildbürgerstreich drängt sich in diesem Fall aus doppelter Hinsicht auf: Weil es um fehlende Schilder geht und weil dadurch das Tempolimit in Diebis inklusive Geschwindigkeitsüberwachung ziemlich ad absurdum geführt wird.

Mit diesem Problem hat sich jetzt auch der Gemeinderat von Ebermannsdorf in seiner jüngsten Sitzung befasst. Nicht zuletzt deshalb, weil es schon geheißen hatte, dass aufgrund dieser Situation in Diebis wohl gar nicht mehr "geblitzt" werde. Mit diesem "Gerücht" allerdings räumte Bürgermeister Josef Gilch auf. Nach seiner Auskunft ist die kommunale Verkehrsüberwachung weiterhin im gesamten Gemeindegebiet tätig. Obwohl sie es gewesen war, die auf die bestehende Schwierigkeit aufmerksam gemacht hatte.

Daraus machte Verwaltungsfachwirtin Liane Kern kein Hehl, als sie das Gremium ins Bild setzte. Sie sagte sogar, die Tempokontrolleure hätten darauf hingewiesen, dass unter den aktuellen Umständen in der Ortsdurchfahrt von Diebis in Richtung Au nicht geblitzt werden dürfe.

Denn derzeit gebe es vier Möglichkeiten, zu dieser Hauptstraße zu gelangen - und zwar, ohne durch die beiden Verkehrsschilder darauf aufmerksam gemacht zu werden. Die Tempo-30-Schilder stehen zwar zu Beginn der Trasse, aber eben nicht mehr an oder kurz nach den folgenden Einmündungen, die ebenfalls auf diese Straße führen.

Die Räte bekamen in der Sitzung zwei Lösungsmöglichkeiten für diesen Schildbürgerstreich erläutert: Während im Zuge von Alternative eins der gesamte Ort als Zone 30 ausgewiesen werden müsste, täten es bei der zweiten Variante zwei zusätzliche neue Geschwindigkeitsbegrenzungs-Schilder, die an den betreffenden Stellen angebracht werden müssten.

Nach kurzer Diskussion beschloss das Gremium einstimmig, die bisherige Regelung des 30-km/h-Limits in der Durchfahrtsstraße beizubehalten und eben zwei weitere Schilder für die bewussten Punkte zu kaufen. Kostenpunkt für den Erwerb und das Ende dieser Misere: 126,62 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.