SPD schließt Vorstandslücke

Lokales
Ebermannsdorf
08.06.2015
1
0

Einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden musste die SPD Ebermannsdorf wählen. Der Posten war durch den plötzlichen Tod der bisherigen Amtsinhaberin Maria Rubenbauer verwaist. Vorsitzender Martin Schaller schlug als Nachfolger Fabian Dietl vor, der dann auch einstimmig gewählt wurde.

(hrr) Die Zusammenkunft nutzte der Ortsverein zu einem Bericht aus dem Gemeinderat. Darin erfuhren die Mitglieder, dass die Pro-Kopf-Verschuldung deutlich gestiegen ist - bis zum Jahresende wird sie auf knapp unter tausend Euro anwachsen.

Sanierung überteuert

Die Sanierung der Schule ist nach Ansicht der SPD überteuert: Ursprünglich mit 1,9 Millionen Euro geplant, wurden es am Ende drei Millionen Euro. Den vorgeschriebenen Brandschutz betrachtet der OV als gerechtfertigt - für die Klassenzimmer komme man dabei aber auf 150 000 Euro. Nach der Sanierung seien die laufenden Kosten für Heizung um 50 000 Euro angestiegen, berichtete Gemeinderat Reinhard Jäger. Der Brandschutz sei durch eine Spezialfirma überprüft worden.

Für die Sanierung des Bauhofes sind laut Jäger 100 000 Euro veranschlagt, so dass dies heuer die einzige Maßnahme ist. Der Breitband-Ausbau soll dann im nächsten Jahr dazu kommen.

Lkw auf Irrwegen

Eine neue Beschilderung aller Ebermannsdorfer Industriegebiete sei dringend erforderlich: Derzeit gerieten immer wieder Lkw in die Irre und landeten im Ort Schafhof oder sogar im Wald. Jäger verwies auf eine bevorstehende Wasserpreis-Erhöhung. Gemeinderat Daniel Plata betonte, unter den Genossen bestehe Konsens für eine Kostendeckung.

Auch eine Gebührenerhöhung für die Betreuung im Kindergarten müsse man in Erwägung ziehen, informierte Jäger: 2013 habe in der Jahresrechnung ein Minus von 200 000 Euro zu Buche geschlagen. Darauf müsse man reagieren. Georg Roth monierte, dass das Licht im Aufgang der Mehrzweckhalle immer brenne. Außerdem seien beim letzten Sturm im April Ziegel vom Dach der Schule geflogen: Roth fürchtet, dass durch die entstandenen Lücken Regen ins Gebäude dringen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.