Landkreiscup der Läufer
Heiko Backofen immer dabei

Start für das Hauptfeld beim 26. Jedermannslauf in Ebermannsdorf. Vorneweg mit dem grünen T-Shirt der spätere Gesamtsieger Stefan Ruidisch vom TST Ammerthal. Bild: bö
Sport
Ebermannsdorf
07.06.2016
89
0

"Quäl dich, du bist gleich im Ziel", sagt Organisator Georg Roth. Er muss es wissen, denn er hat die Strecke des 26. Jedermannslaufes in Ebermannsdorf festgelegt.

Die kleine Aufmunterung hörten etliche der 150 Läufer, die am Samstag in Ebermannsdorf dabei waren. Dass dieses Mal das Teilnehmerfeld vor allem im Erwachsenebereich etwas verhaltener war, lag auch daran, dass am vergangenen Wochenende gleich mehrere Großveranstaltungen auf dem Programm standen. Darunter auch der Landkreislauf in Schwandorf und der Duathlon im benachbarten Köfering zum 650 jährigen Bestehen des Dorfes.

"Das haben wir heuer bei den Anmeldungen gemerkt", sagte Georg Roth, der sich mit seinem Team wieder in hervorragender Weise um die Organisation gekümmert hatte. "Wir haben witterungsbedingt einige Streckenänderungen vornehmen müssen, weil ein Teil der Strecke in Richtung Generationenweg den Läufern nicht zumutbar gewesen wäre."

Mittendrin im Lauffeld die Oldies Heiko Backofen vom TuS Sulzbach-Rosenberg und Christa Schaller vom CIS Amberg, die in der 24-jährigen Geschichte der Landkreiscupwertung fast immer mit dabei waren. Im Jahr 1992 war die Landkreiscup-Wertung unter der Federführung von Karl Heinz Matejcek aus Amberg ins Leben gerufen worden. Seit dieser Zeit ist Backofen bei den Landkreiscup-Läufen zu sehen. "Heuer nutze ist den Jedermannslauf wieder einmal als Grobausrichtung für die nächsten Laufwochen", erzählt er beim "Warm-up" für die 7500-Meter-Laufstrecke der Herren.

Viel frische Luft und dazu einige Wadlbeißer herauf vom Kohlenmeiler über den Generationenweg zum Zieleinlauf auf dem Sportplatzgelände der Spielvereinigung war trotz der Streckenänderung die sportliche Herausforderung gewesen. Am Start waren 35 Bambini, 74 Schülerinnen und Schüler, 3 Jugendliche, 16 Damen und 22 Herren.

Die besten Laufzeiten auf der 1200 Meter langen Dorfrunde erzielten Benedikt Müller vom TV Amberg mit 4:03 Minuten und seine Laufkameradin Lena Dickert mit 4:14. Auf der 2200 Dorfrunde waren Tim Mayer von der Skivereinigung in 8:39 und Merle Dronzella vom TV Amberg mit 9:02 Minuten die Flottesten. Die beste Laufzeit im Jugendbereich erzielte, Kilian Bauroth vom SCMC Hirschau mit 16:20 Minuten. Mit Linda Denk (19:01) und Sabine Wiedenbauer (19:44) waren zwei Ebermannsdorferinnen unter den ersten Drei. Er kam, sah und siegte! Stefan Ruidisch vom TST Ammerthal gewann souverän die Herrenwertung in 26:50 vor Mario Meier (SV Amberg) mit 28:16 (Ergebnisse siehe Seite 12).

Die Siegerpokale und Urkunden überreichte Bürgermeister Josef Gilch den stolzen Gewinnern. Der nächste Wertungslauf zur Landkreiscupwertung ist die Running Night in Amberg am Samstag, 18. Juni.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.