Das große Aufräumen in Pittersberg
Manche sind "richtige Saubären"

Die Aktion Rama dama ist in Pittersberg immer ein Erfolg - schon allein, weil der Nachwuchs dabei seinen Blick für einen sauberen Ort und die Natur schärft. Bild: gm
Vermischtes
Ebermannsdorf
31.03.2016
23
0

Pittersberg. Aufräumen in Natur, im Ort und an den Straßenrändern: Darum hat sich jetzt wieder die Gemeinschaft für Schöpfung, Umwelt und Kultur am Pittersberg gekümmert. Bei einem Rama dama haben viele Helfer den Müll eingesammelt, den andere einfach weggeworfen hatten. Die Gemeinschaft übernahm auch die Entsorgungskosten.

Bei der Abschluss-Brotzeit im Pfarrheim betonte Vorsitzender Michael Götz, es müsste nicht sein, dass zum Beispiel Zigarettenschachteln einfach aus dem Autofenster geworfen werden oder Plastikbeutel und Flaschen in der Natur landen. Ein bisschen Verantwortungsbewusstsein könnte da nicht schaden, pflichtete ihm Mitglied Dieter Walter bei. Die Helfer hätten diesen Charakterzug - sonst würden sie nicht den Dreck anderer wegräumen, meinte er. Auch Kinder und Jugendliche konnte die grüne Pittersberger Truppe dafür wieder mobilisieren, lobte Mitglied Hans Forster. Er rückte mit einem Klein-Laster für den Abtransport an. Gruppen mit jeweils mindestens einem Erwachsenen schwärmten aus. Noah (7) schlüpfte sogar unter die Hecken und stellte fest: "Die Leute sind manchmal richtige Saubären - was die alles wegschmeißen!"
Weitere Beiträge zu den Themen: Pittersberg (1073)Rama dama (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.