Ebermannsdorf hat jetzt einen Defibrillator
Lebensretter neben dem Geldautomaten

Bankvorstand Karl Schlagbauer, Erwin Gräml vom BRK, Bürgermeister Josef Gilch und Bankvorstand Dr. Michael Doblinger (von links) freuen sich über den "Defi". Bild: bö
Vermischtes
Ebermannsdorf
01.07.2016
20
0

Mit Installation eines Defibrillators in der Raiffeisenbank-Geschäftsstelle in Ebermannsdorf ist einer der letzten weißen Flecken auf der Übersichtskarte des BRK im Landkreis weggefallen.

Das lebensrettende Gerät, direkt neben dem Geldautomaten im Eingangsbereich, ist öffentlich rund um die Uhr zugänglich. Für die Raiba Unteres Vilstal ist es der fünfte Standort, der in den vergangenen Jahren mit einem Defi ausgestattet worden ist. Erwin Gräml vom BRK-Kreisverband informierte bei der Übergabe, wie wichtig diese Geräte sind: "Fast täglich wird im Landkreis ein Defibrillator verwendet." 35 bis 40 Exemplare gebe es in der Region.

Für die Bankvorstände Karl Schlagbauer und Dr. Michael Doblinger war es wichtig, die zuvor bestehende Lücke zu schließen. Das Gemeindezentrum in Ebermannsdorf sei dafür "genau der richtige Ort". Der dortige Defi kann auch im Freien verwendet werden - selbst ein Regenschauer macht ihm nichts aus.

Bürgermeister Josef Gilch dankte für die Anschaffung. Die Kosten von etwa 3000 Euro beinhalteten auch einen Wartungsvertrag für sechs Jahre, verdeutlichte Schlagbauer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.