Empfang für die jüngsten Ebermannsdorfer
Gemeinde begrüßt Nachwuchs mit barer Münze

Bastian, Emily, Johanna, Jonas, Leni, Leonard, Luisa, Lukas, Lukas, Nathanael, Noah, Oliver, Paul, Pia, Romina und Sarah sind die jüngsten Ebermannsdorfer. Beim Neugeborenen-Empfang der Gemeinde bekamen ihre Eltern das Begrüßungsgeld von je 100 Euro. Bild: wec
Vermischtes
Ebermannsdorf
11.02.2016
132
0

Für die jüngsten Ebermannsdorfer gab es einen großen Empfang in der Aula der Schule. Die kleinen Hauptdarsteller interessierte dies freilich nur mittelmäßig. Aber ihre Eltern freuten sich und knüpften Kontakte mit Müttern und Vätern der künftigen Freunde ihrer Sprösslinge.

Das Bürgermeister-Dreigestirn Josef Gilch, Michael Götz und Erich Meidinger überreichte den jungen Familien die üblichen 100 Euro Begrüßungsgeld, verbunden mit persönlichen Glückwünschen.

"Mit 16 Kindern ist eine Grundschulklasse gesichert, und auch der Kindergarten Sonnenschein profitiert davon", stellte Gemeindechef Josef Gilch erfreut fest. Schließlich habe Ebermannsdorf viel Geld investiert in eine familienfreundliche Infrastruktur. Der Kindergarten Sonnenschein und auch die Grundschule seien auf dem allerneuesten Stand, die Baugrundstücke am Sonnenfeld komplett verkauft und zum größten Teil bereits von jungen Familien bewohnt. Gilch ermunterte die jungen Eltern, "dran zu bleiben", damit er sie auch im nächsten oder übernächsten Jahr wieder beim Neugeborenen-Empfang begrüßen könne. "Genießen Sie die Zeit mit Ihren Kindern, sie geht viel zu schnell vorbei", lautete sein Rat. Gilch erinnert sich selbst noch gut an seine eigenen, aufregenden Zeiten als junger Vater, an aufgeschlagene Knie und durchwachte Nächte, aber auch an unzählige schöne Stunden mit seinen Kindern. Marianne Schubert von der Raiffeisenbank Unteres Vilstal spendierte Waschhandschuhe und ein Mini-Startkapital für die sieben Mädchen und neun Buben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Begrüßungsgeld (11)Neugeborenen-Empfang (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.