Franziska und Hermann Liebl feiern Goldene Hochzeit
Alles begann beim Tanz

Tochter Andrea mit Frederik, Enkel Lennart, das Jubelpaar Hermann und Franziska Liebl und Bürgermeister Josef Gilch (von links). Bild: wec
Vermischtes
Ebermannsdorf
27.04.2016
62
0
Zufrieden und entspannt feierten Franziska und Hermann Liebl im Wolfsweg den 50. Jahrestag ihrer Eheschließung. Bürgermeister Josef Gilch überbrachte dazu die Glückwünsche der Gemeinde, verpackt in einen großen Geschenkkorb.

Die Jubilare, die beide aus mehr als zehnköpfigen Familien stammen, lernten sich in Hermanns Heimatort Gleiritsch kennen: Hier ging die junge Franziska mit ihren Freundinnen aus Trichenricht zum Tanzen. 1966 heiratete das Paar und ließ sich in Schmidgaden nieder.

Zügig entstand dann das spätere Wohnhaus in Ebermannsdorf in der Lerchenstraße: Hier zog der beim Bayernwerk angestellte Hermann mit seiner mittlerweile dreiköpfigen Familie ein. Zu Stammhalter Reinhard gesellten sich noch ein Bruder und eine Schwester.

Hermann Liebl, der berufsbedingt alle Hochspannungsleitungen zwischen Aschaffenburg und Mittenwald kennt, baute 1991 im Wolfsweg das zweite Haus, in dem er mit seiner Frau und der Familie von Tochter Andrea nun auch schon wieder 25 Jahre lebt. Am liebsten werkeln die beiden in Haus und Garten, genießen ihren Ruhestand und die um sieben Enkel zwischen 4 und 23 Jahren gewachsene Familie. In ihrem Kreis wurde am Wochenende die goldene Hochzeit gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leute (96)Goldene Hochzeit (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.