Gemeinde legt nach
Neue Spiele für Mittagbetreuung in der Grundschule

Angesichts der Fülle neuer Spiele dürfte jetzt erst mal keine Langeweile aufkommen (hinten, von links): Johanniter-Pressesprecher Andreas Denk, Bürgermeister Josef Gilch und Betreuerin Natalie Sartisson. Bild: wec
Vermischtes
Ebermannsdorf
22.11.2016
19
0

Nachdem seit dem neuen Schuljahr die Johanniter die Mittagsbetreuung in der Ebermannsdorfer Grundschule übernommen haben, wurde eine Reihe von Anschaffungen notwendig. Das ist nicht zuletzt Aufgabe der Gemeinde als Sachaufwandsträger der Schule. Um das pädagogische Konzept, die Betreuung und alle damit einhergehenden Aufgaben kümmern sich die Johanniter.

Deren Betreuungsteam formulierte zusammen mit den Kindern eine Wunschliste, die an die Gemeinde weitergereicht wurde. Bürgermeister Josef Gilch übergab nun persönlich allerlei Spielsachen und andere dringend benötigte Utensilien an die Kinder und sorgte für strahlende Augen. Bereits im Vorfeld waren eine neue Kuschelecke mit einem grünen Sofa, verschiedene Matten, Kissen und Decken im zweiten Stock des Schulhauses angekommen. Zudem können die Betreuer jetzt auf einen stattlichen Fundus an Brett- und Gesellschaftsspielen zurückgreifen.

Auch Bewegungs- und Logikspiele, aber auch die Klassiker - etwa Lego und Playmobil - fehlen nicht. Von Letzterem hat sich sogar einer der längst dem Spielalter entwachsenen Betreuer der Gruppe zugegebenermaßen schweren Herzens getrennt. Zeitnah werden noch weitere Anschaffungen für die Küche folgen, weil die Gruppe gegenüber dem Vorjahr gewachsen ist. Die Kinder und das Betreuungsteam, vertreten durch Natalie Sartisson, freuten sich ebenso über die Neuanschaffungen wie der Pressesprecher der Johanniter, Andreas Denk.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.