Jahresabschluss bei den Pittersberger Bergschützen
Der Nachwuchs zeigt Flagge

Hofstaat um einen jungen Schützenkönig (sitzend, von links): Vereinsmeisterin sowie Schützenliesl Tanja Kaiser, Schützenkönig Patrick Raß sowie (stehend, von links) Schützenmeister Max Koller, 1. Ritter Michael Götz, Jugend-Vizemeisterin Jaqueline Schinabeck und 2. Ritter Andrea Mayer. Mit im Bild auch die beiden Zwillingsschwestern Luisa (Jugend-Königin) und Jugendmeisterin Sophia Grötsch (Fünfte und Dritte von rechts). Bild: gm
Vermischtes
Ebermannsdorf
21.12.2015
35
0

Die Pittersberger Bergschützen haben schon harte Zeiten überstehen müssen. Bei den jüngsten Schießen um Meister- und Königswürde zeigte der Nachwuchs jedoch deutlich Flagge.

Pittersberg. Die Bergschützen haben 2015 mit ihrem Nikolausschießen, Auszeichnung der Vereinsmeister und Proklamation ihres Königs erfolgreich abgeschlossen. Regen Zuspruch konnten an diesem Abend Schützenmeister Max Koller und sein Stellvertreter Christian Habinger verbuchen. Das Schützenheim war voll besetzt, schließlich gab es einige Titel zu vergeben.

Alle Hände voll zu tun


Koller verstand es abermals, in seiner humorvollen Art den Abend aufzulockern. Zu vergeben waren schließlich auch 40 Sachpreise zusammengestellt von Gabi Raß, Katrin Kolbeck und Edeltraut Legl aus dem Nikolausschießen. Sie waren schnell vergriffen. Schießleiter Herbert Raß und Karl Kroner hatten jedenfalls erst einmal alle Hände voll zu tun. Im Zusammenhang mit den Schießergebnissen auf die Meister- sowie Königsscheibe 2015 sprach Koller von einem erfolgreichen Jahr und: "So kann es weitergehen."

Erfahrene Schützen brachten auch ihre Routine ein und nutzten so ihre Chancen. So zum Beispiel Tanja Kaiser, die mit 360 Ringen Vereinsmeister wurde. Den zweiten Platz belegte Patrick Raß (352), gefolgt von Simon Kroner (348). Beim Schießen um die Königswürde wendete sich dieses Blatt. Hier hatte Jungspund Patrick Raß mit einem 122-Teiler die Nase vorn. Seine ihn bei Schützenfesten im nächsten Jahr begleitende Schützenliesl könnte dem Alter nach kaum besser passen. Sie heißt Tanja Kaiser (148). Den Titel 1. Ritter erschoss sich Michael Götz (173), der 2. Ritter heißt Andrea Mayer (208).

Talentierte Zwillinge


Bei den gesetzten Schützen, die im Alter von 55 Jahren und mehr laut der neuesten Richtlinien des Oberpfälzer Schutzen- (OSB) sowie Deutschen Schützenbundes (DSB) ihr Gewehr beim Schießen auflegen dürfen, setzten sich bei der Vereinsmeisterschaft in der Reihenfolge Herbert Raß (294 Ringe), Gustav Kaiser (289) und Gustav Meierhofer (278) durch.

Bleibt schließlich noch die Schützenjugend. Sie kann sich aufgrund ihrer Ausbildung durch Jugendleiter Karl Kroner mit ihren Ergebnissen durchaus sehen lassen. Jugendmeisterin wurde Sophia Grötsch, sie hat 312 Ringe erzielt. Den zweiten Platz sicherte sich Jaqueline Schinabeck. Und beim Jugendkönig war die Zwillingsschwester der Jugendmeisterin, Luisa Grötsch, mit einem 185-Teiler erfolgreich. Ihre Jugendritter sind Sophia Grötsch (215) sowie Jaqueline Schinabeck (233).
Weitere Beiträge zu den Themen: Königsproklamation (48)Bergschützen (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.