Anno dazumal
Notizen aus der Ebnather Vergangenheit

Kultur
Ebnath
04.02.2016
125
0

Der Jahresauftakt des Fichtelgebirgsvereins stand im Zeichen der heimischen Geschichte. Die Pflege des Regionalen ist eine tragende Säule der Gruppierung. Der Lehrer Schuster hatte es sich vor mehr als 50 Jahren zu eigen gemacht, die Ebnather Dorfgeschichte niederzuschreiben. Lange Jahre waren diese Aufzeichnungen verschollen.

Erst vor wenigen Monaten sind fünf der sechs DIN-A4-Hefte wieder aufgetaucht. Mit der Idee, einiges aus diesen Notizbüchern den Mitgliedern näher zu bringen, traf der Vorstand des FGV auf eine enorm positive Resonanz. Vor allem die älteren Vereinsmitglieder schwelgten in Erinnerungen bei den alten Flur- oder Hausnamen. Und dann fielen sie den Gästen wieder ein, die Anekdoten über Ebnather Originale.

Interessantes zu den Verhältnissen lieferten Auszüge aus der "oberpfälzischen Landesvisitation des Kurfürst Ludwig VI. aus dem Jahr 1570 - 72". Abgerundet wurde der Leseabend mit heiteren Geschichten, die der frühere Obmann des FGV, Gerhard Kuhbandner, vortrug. Eine Fortsetzung des literarischen Abends ist geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Geschichte Ebnath (1)Ebnather Geschichten (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.