Asche auf das Haupt

Pater Anish George feierte im Kinderhaus St. Josef eine stimmungsvolle Aschermittwochsandacht. Bild: soj
Lokales
Ebnath
20.02.2015
0
0
Der Fasching ist vorbei, die Fastenzeit beginnt. So auch für die Mädchen und Buben des Kinderhauses St. Josef. Zu Besuch kam Pfarrer Pater Anish George, um zusammen mit den Kleinen eine Andacht zu feiern. Mit dem Aschermittwoch beginne etwas Neues. Es sei aber kein trauriger Tag, denn die Freude im Menschen bleibe, nur die Faschingsgaudi sei vorbei.

Nachdem die Kinder das Lied "In Gottes Namen fangen wir an" zusammen gesungen und die Jesus-Kerze entzündet hatten, segnete der Pater die mitgebrachte Asche. "Die Asche ist Zeichen der Vergänglichkeit und der Umkehr", so der Geistliche. Zur Erinnerung an den Aschermittwoch zeichnete er allen Kindern ein Aschenkreuz auf die Stirn. Dabei sprach er: "Gott hat dich lieb". Mit dem Schlusslied "Jesus hat die Kinder lieb, er ist unser Freund" endete die Kinderandacht zum Aschermittwoch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.