Damit die Stimme stimmt

Stimmübungen mit Christina Stock-Schönfelder (rechts). Bild: ld
Lokales
Ebnath
11.03.2015
0
0

Die Stimme ist das Hauptmedium eines Lehrers. Vor diesem Hintergrund versammelten sich Pädagogen der Fichtelnaabtal- Grund- und Mittelschule zu einer Fortbildung mit Logopädin Christina Stock-Schönfelder.

Wenn man wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge bedenkt, dass 38 Prozent jeder Kommunikationssituation vom Tonfall und der Stimme getragen werden, so stellte die Therapeutin eingangs heraus, unterstreicht dies noch zusätzlich die Bedeutung einer gesunden Stimme und der Notwendigkeit, sowohl Faktoren der Beanspruchung der Lehrerstimme, als auch Möglichkeiten des richtigen Stimmeinsatzes und der Therapie einer angeschlagenen Stimme zu kennen.

Effektive Übungen

Stock-Schönfelder zeigte mit effektiven praktischen Übungen, wie die richtige Haltung und Atmung die Stimme entlasten und zu mehr Wirkung beitragen können. Auch Übungen zur Lockerung und Kräftigung der Sprechmuskulatur wurden erprobt, die zum Training der richtigen Lautbildung wichtig sind und eingesetzt werden.

Sich der Bedeutung der Stimme bewusst zu sein, diese gezielt einzusetzen und gesund zu erhalten kann unterstützen, die durchschnittlich 200 bis 300 Gesprächssituationen, die ein Lehrer während einer Unterrichtsstunde gestaltet, gut zu meistern. Dabei muss die Stimme an die Gesprächssituation und den Gesprächspartner angepasst werden, schloss die Logopädin an.

In einer normalen Unterrichtssituation in einer ruhig arbeitenden Klasse finden sich Lehrer und Schüler dabei mit Umgebungsgeräuschen von 60 bis 65 dB konfrontiert, im Sportunterricht beispielsweise erhöhen sich diese noch auf etwa 115 dB. Grundsätzlich achten Lehrkräfte schon allein wegen der besseren Arbeitsbedingungen und Konzentrationsmöglichkeiten für das Lernen der Schüler in einem ruhigen Unterrichtsumfeld darauf, Arbeits- und Gesprächsregeln einzuüben und gemeinsam ein ruhiges Arbeitsumfeld zu gestalten.

Der Nachmittag mit der Logopädin unterstrich dies dabei auch noch aus therapeutischer Sicht im Hinblick auf die Belastung der Stimme, wenn gegen Umgebungsgeräusche angesprochen werden muss.

Auch mal heiser

Doch auch in absolut leisen Unterrichtssituationen wird spätestens dann klar, wie wichtig es ist, bei Stimme zu sein, wenn diese durch Heiserkeit ausfällt. Zu dem theoretischen und praktischen Wissen zur Bedeutung der Stimme, vermittelte Stock-Schönfelder noch einen Einblick in das breite Aufgabenfeld einer Logopädin.,
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.